Nehmt euch ein Heißgetränk, ein Küchlein und setzt euch.
Ich möchte mit euch über Bücher reden.
Über Bewegtbilder und Videospielerei.
Und die Probleme, die man als büchersüchtiger Mensch so hat.

 


 

„Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen,“ meinte Alice.

„Oh, das kannst du wohl kaum verhindern“, sagte die Grinsekatze. 
„Wir sind hier nämlich alle verrückt. Ich bin verrückt. Du bist verrückt.“

„Woher willst du wissen, dass ich verrückt bin?“, erkundigte sich Alice.

„Wenn du es nicht wärest“, stellte die Grinsekatze fest, „dann wärest du nicht hier.“


Aus: Alice im Wunderland von Lewis Carroll

 


 


  • 5 Anzeichen dafür, dass du "Das Labyrinth des Fauns" lesen solltest

    Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer W ...

  • [Kurzrezension] Gitta Edelmann - Canterbury Symphony

    Achtung! Hierbei handelt es sich um den fünften Band der "Canterbury"-Reihe von Gitta Edelmann. Daher sind eventuelle Spoiler zu den Vorgängern nicht ausgeschlossen. Anmerkung: Kenntnisse zu den vorherigen Romanen der Reihe sind nicht unbedingt erforderlich beim Lesen. Ella Martin ist ei ...

  • [Kurzrezension] J. Jefferson Farjeon - Dreizehn Gäste

    "Ihr Mann, der nun friedlich in seinem Grab ruhte, hatte sie einst als eines der herrlichsten Risiken des Lebens beschrieben, und dieses Risiko war er bewusst eingegangen, als er sie heiratete." Bragley Court, ein wundervoll gelegenes Landgut in England. Lord Aveling veranstaltet nicht z ...

  • Die Symbolik der Grimm-Chroniken. Teil I - Der Apfel.

    "Sämtliche Bäume des Reiches, die zuvor kahl und erfroren gewesen waren, trugen plötzlich noch im Schnee blutrote Äpfel. Diese Äpfel waren es, die den Menschen das Leben retteten." Der Apfel. In vielen Haushalten fristet er ein unscheinbares Leben. Wie selbstverständlich liegt er in der ...

  • 5 Anzeichen dafür, dass du "Das Labyrinth des Fauns" lesen solltest

    Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer W ...

  • Die Symbolik der Grimm-Chroniken. Teil III - Das Böse.

    "Es ist alles eine Frage der Perspektive, denn das Böse ist Ansichtssache." Das Böse ist ebenso geheimnisvoll wie sein Wortursprung. Bis zum althochdeutschen "bosi" und dem germanischen "bausja" lässt es sich zurückverfolgen, alles andere davor liegt im Dunkeln. (1) Dennoch ist es seit Urzeiten ...

  • Die Symbolik der Grimm-Chroniken. Teil II - Der Mond.

    "Jeder ist ein Mond und hat seine dunkle Seite, die er niemandem zeigt." Mark Twain Der Mond. Der Wanderer. Der Himmelskörper, der Licht in der Nacht spendet. Licht, das nicht mal sein eigenes ist, denn von selbst leuchtet er nicht. Er steht für Mythen und Märchen, die Verbindung zur Trau ...

  • Die Symbolik der Grimm-Chroniken. Teil I - Der Apfel.

    "Sämtliche Bäume des Reiches, die zuvor kahl und erfroren gewesen waren, trugen plötzlich noch im Schnee blutrote Äpfel. Diese Äpfel waren es, die den Menschen das Leben retteten." Der Apfel. In vielen Haushalten fristet er ein unscheinbares Leben. Wie selbstverständlich liegt er in der ...