Allgemein

Top Ten Thursday. Lieblingszitate.

Der Top Ten Thursday wurde von Alice im Bücherland ins Leben gerufen, dann von Steffis Buchblog übernommen und wird nun von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführt.

Im Grunde geht es um Listen. Jeden Donnerstag wird ein Thema herausgesucht und die Blogger versuchen 10 Bücher zu finden, die dazu passen.

Thema diese Woche ist:
Zeige uns 10 deiner liebsten Buchzitate.

Da ich nicht zu den Lesern gehöre, die sich Zitate markieren oder aufschreiben, war das ein klein wenig kniffelig. Also habe ich eine schöne Mischung meiner alten und neuen Lieblingsbücher genommen und hab mich auf die Suche nach Zitaten begeben.
Viel Spaß beim Stöbern!


„Ich wache jeden Tag ein bisschen linearer auf, ein bisschen weniger verloren und irgendwann werde ich eine der Frauen sein, die sagen: ‚Ich hatte einen wirklich entzückenden Traum‘, und werde es auch so meinen. Alt genug, um zu wissen, was ich beim Gefundenwerden verliere.“

aus:
Der Atem einer anderen Welt
von Seanan McGuire


„Ich war der Sturm,
doch du bist der Ozean.“

aus:
Neon Birds
von Marie Grasshoff


„Wann immer man Freunde und Bücher hat und dort draußen noch ein Abenteuer wartet, lohnt es sich zu leben. Immer.“

aus:
Der kleine Golem
von Christian von Aster


“Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß, nicht mehr merkte, daß er hungrig wurde oder fror –
Wer niemals heimlich beim Schein einer Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen hat, weil Vater oder Mutter oder sonst irgendeine besorgte Person einem das Licht ausknipste mit der gutgemeinten Begründung, man müsse jetzt schlafen, da man doch morgen so früh aus den Federn sollte –
Wer niemals offen oder im geheimen bitterliche Tränen vergossen hat, weil eine wunderbare Geschichte zu Ende ging und man Abschied nehmen mußte von den Gestalten, mit denen man gemeinsam so viele Abenteuer erlebt hatte, die man liebte und bewunderte, um die man gebangt und für die man gehofft hatte, und ohne deren Gesellschaft einem das Leben leer und sinnlos schien –
Wer nichts von alledem aus eigener Erfahrung kennt, nun, der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat.”

aus:
Die unendliche Geschichte
von Michael Ende


„Die Bücher, die wir lieben, erwidern unsere Liebe. Und so, wie wir unsere Spuren auf ihren Seiten hinterlassen, hinterlassen auch sie ihre Spuren in uns. Das sehe ich in dir, so sicher, wie ich es in mir selbst erkennen kann. Du bist eine Tochter der Worte. Ein Mädchen, das eine Geschichte zu erzählen hat.“

aus:
Nevernight. Die Prüfung
von Jay Kristoff


„Bücher liebten jeden, der sie aufschlug, schenkten Geborgenheit und Freundschaft und verlangten nichts dafür, gingen nie fort, niemals, selbst dann nicht, wenn man sie schlecht behandelte.“

aus:
Tintenherz
von Cornelia Funke


„Es kommt nicht darauf an, wie eine Geschichte anfängt. Auch nicht darauf, wie sie aufhört. Sondern auf das, was dazwischen passiert.“

aus:
Die Stadt der träumenden Bücher
von Walter Moers


„Das ganze Leben ist so, als sähe man sich bewegliche Bilder an […] Aber man betritt den Saal zehn Minuten nach Beginn der Vorstellung und niemand verrät einem, worum’s geht. Man muss die Handlung alleine herausfinden.“

aus:
Voll im Bilde
von Terry Pratchett


„Vielleicht würden sich manche Märchen und Mythen als wahr herausstellen, wenn nur jemand den Mut aufbrächte, in einem Brunnen nach einer goldenen Kugel zu suchen oder die Dornenhecke vor einem Schloss zu zerschneiden.“

aus:
Die fließende Königin
von Kai Meyer


„Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen,“ meinte Alice.
„Oh, das kannst du wohl kaum verhindern“, sagte die Grinsekatze:
„Wir sind hier nämlich alle verrückt. Ich bin verrückt. Du bist verrückt.“
„Woher willst du wissen, dass ich verrückt bin?“, erkundigte sich Alice.
„Wenn du es nicht wärest“, stellte die Grinsekatze fest, „dann wärest du nicht hier.“

aus:
Alice im Wunderland
von Lewis Carroll


 

7 Comments

  • Aleshanee

    Huhu!

    Oh, da hast du ja auch ganz tolle Zitate gefunden!
    Und dabei haben wir sogar zwei gleich Bücher mit Die unendliche Geschichte und Voll im Bilde!!! Das nenn ich mal Zufall 😀

    Aber dafür unterschiedliche Zitate, wobei ich das von Pratchett mir tatsächlich auch notiert hatte – wieder mega gelungen wie er das formuliert hat! Er hat ja eh immer so geniale Stellen in seinen Büchern, da kann man sich eine Menge Notizen machen!

    Achja, von Cornelia Funke hab ich ja auch eins genannt, allerdings aus ihrem neuen Buch, das ja etwas umstritten ist wegen der Gewalt, die dort herrscht … fand ich etwas schade, denn der Film ist ja auch so, also hätte sie da wenig rauslassen können, ohne dass es dann ganz anders wird. Ich fand es auch gar nicht schlimm wie viele meinten, es zeigt eben ja grade, wie brutal Menschen sein können und wie schwer es ist, sich dagegen zu wehren…

    Tintenherz – die Trilogie liebe ich ja auch sehr und ich war so überrascht zu hören, dass hier eine Fortsetzung kommt! Hätte ich zwar nicht gebraucht, aber natürlich bin ich neugierig, wie sie die Geschichte weiterstrickt 🙂

    Mit Alice im Wunderland – also irgendwie find ich daran ja einiges genial – konnte ich mich trotzdem aber nie so wirklich anfreunden *lach* Ich finde das Original so strange und ja, verrückt, da hast du genau das richtige Zitat dazu rausgesucht xD

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • tintenkraehe

      Pratchett ist ja auch ein Quell ewiger Weisheiten. Da könnte man wohl eigene Beiträge mit füllen.
      Ich mochte „Das Labyrinth des Fauns“ sehr sehr gern, aber der Film gehört auch zu meinen liebsten. Daher erstaunte mich auch die Gewalt darin nicht, auch wenn ich die Einordnung des Verlages als Jugendbuch nicht ganz so passend finde.
      Oha, das ist wohl die Zeit der vierten Bände! Erst die Merle-Reihe, dann kommen Panem und Reckless und jetzt auch noch Tintenherz. Na das wird spannend.
      Ach, Alice mochte ich irgendwie schon immer, das zieht sich seit meiner Kindheit wie ein roter Faden durch mein Leben. Daher kann ich auch selten widerstehen, wenn etwas mit „Alice“ und „Wunderland“ daher kommt…aber ich kann auch jeden verstehen, der mit der Welt nichts anfangen kann.

  • Aleshanee

    PS: Das neue Design gefällt mir übrigens, auch wenn ich das alte auch mochte.
    Aber ich muss gestehen dass ich auf hellem Untergrund wirklich besser lesen kann! Ich hatte ja vorher auch so ein dunkles Blau als Hintergrund und fand das recht angenehm … aber auf die Dauer fühlt es sich für die Augen so besser an 😀

    • tintenkraehe

      Oh, danke! Das freut mich. Es hat mich auch ein bisschen Überwindung gekostet, mich von dem alten Design zu verabschieden, aber so ist es doch ein bisschen stimmiger und zugegebenermaßen auch nicht ganz so aufwendig.

    • Aleshanee

      Die Einordnung der Jugendbücher ist ja bei einigen nicht gut angekommen, was aber nicht nur für das Faun-Buch gilt … ich hab mit 14 schon viel gelesen das schlimmer war, das war auch meine Stephen King Hochphase ^^

      Als Erwachsener sieht man viele Dinge anders, weil man mehr erlebt hat und da die Erfahrungen natürlich mitschwingen. Ich hab mir damals nicht so viel dabei gedacht. Ich glaube auch, dass viele Jugendliche unterschätzen.

      Außerdem sollte dann erstmal das Fernsehprogramm überdacht werden und die Spiele und überhaupt, was Jugendliche so im Internet anstellen 😉 Gelesenes ist immer noch anders als das, was man bildlich aufnimmt.

      Mit Alice verbinde ich erstmal die Zeichentrick Serie, die ich als kind gesehen hab, die mochte ich sehr. Das Original hab ich viel später gelesen – aber ich bin nie so ganz dahinter gestiegen xD Aber einige der Ideen faszinieren mich trotzdem 😀

  • Petra Berger

    Hallo, der kleine Golem, Tintenherz und Walter Moers sind ja wirklich klasse Zitate. Ich kann mir leider nie etwas merken und habe daher diese Woche ausgesetzt. Aber ich habe mir vorgenommen, für 2021 zu sammeln. Bleib gesund und hab ein schönes Wochenende

    • tintenkraehe

      Ich merke mir auch selten Zitate an sich, sondern immer nur die Bücher, in denen sie stehen. Da finde ich sie dann aber auch zum Glück recht schnell wieder. Obwohl ich langsam wirklich mit dem Gedanken spiele, mir die Seiten mit Klebezetteln zu markieren 😀

Schreibe einen Kommentar zu Petra Berger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.