Allgemein,  Gedanken

Antworten aus dem Wunderland. 5 Dinge mit Pinky. Herzensfilme.

#5DingemitPinky ist eine gemeinsame Aktion der Buchbloggerinnen Lesen im Mondregen, Ostseebuecherjunkie und Reading Maddox Girls.

 Ich schließe mich einfach mal der Aktion an und bin guter Dinge, dass ich sie mittwochs fest miteinplanen werde.

Diese Woche dreht sich alles um folgendes Thema:

 

Ein Thema, das ausnahmsweise relativ leicht für mich ist. Ich habe recht wenig Herzensfilme, die ich immer wieder schauen könnte. Die wenigsten Filme können mich nachhaltig so beeindrucken, dass ich sie mehr als einmal sehen möchte oder mich wirklich noch daran erinnere. Bei Büchern ist das irgendwie einfacher. Mein Filmgedächtnis ist zugegebenermaßen aber auch außerordentlich mies.


The Nightmare before Christmas

Zu Halloween. Und zu Weihnachten. Jedes Jahr.
„The Nightmare before Christmas“ ist einer meiner allerliebsten Filme, die ich wirklich immer und immer wieder anschauen könnte. Die Bilder, die Charaktere und die Atmosphäre sind einfach wundervoll, zauberhaft und berühren mich jedes Mal auf ein Neues.


Hogfather

Weihnachten in der Scheibenwelt. Oder so ähnlich. Die Terry Pratchett Verfilmungen sind allesamt recht unterhaltsam, aber „Hogfather“ (auf deutsch „Schweinsgalopp“) hat es mir am meisten angetan. Wer kann einen Film mit dem Tod, dem Rattentod, der unsichtbaren Universität und der Tochter des Todes nicht mögen?


Alice im Wunderland

Hier schummle ich ein bisschen, denn der Titel umfasst zwei Varianten derselben Geschichte, die ich beide schon so oft gesehen habe, dass ich nicht mehr mitzähle. Die Zeichentrickvariante aus dem Jahre 1951 hat mich schon als Kind komplett fasziniert und meine Liebe zum Wunderland mitbegründet. Die Tim Burton Verfilmung von 2010 ist mir ebenso ans Herz gewachsen. Und die von 2016 auch. Also sind es eigentlich drei Filme, die hier einen Platz einnehmen.


Coraline

Ein Kinderbuchklassiker von Neil Gaiman mit einer wundervoll phantastisch-skurrilen Verfilmung. Jedes Mal von neuem eine Wonne. Und ich entdecke immer wieder neue Kleinigkeiten, die mich amüsieren und faszinieren.


Harry Potter und der Stein der Weisen

Der erste Harry Potter Film schafft es noch mich zu verzaubern, die anderen dann leider gar nicht mehr. Es könnte daran liegen, dass dieser Film noch recht nah an der Buchvorlage ist und ich ihn deshalb recht gern mag. Hier kommt noch das Gefühl rüber, das ich auch bei den Büchern habe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.