Allgemein,  Monatsrückblick

Lesemonat | Mai 2020

Herzlich Willkommen zu meinem Monatsüberblick für den Mai 2020.
In diesem Beitrag bekommt ihr nur einen ganz kurzen Einblick, ausführlich findet ihr es auf meinem YouTube Kanal (Link, der euch gleich zum Video führt). Ich freue mich über jeden, der sich das Video anschaut, mir Feedback da lässt oder mich mit einem Daumen hoch und einem Abo beschenkt.


Nachdem der April ja wirklich nicht mein Lesemonat war, hatte ich im Mai wieder ein sehr gutes Händchen bei der Buchauswahl.
Einige Wälzer waren dabei, einige englische Bücher und fast alles aus dem Fantasy- und Science-Fiction-Bereich.


Statistik

Gelesene Bücher: 15
Gelesene Seiten: 6126
durchschnittliche Seitenanzahl pro Tag: 197
Stunden gehört: 0
durchschnittliche Lesedauer pro Buch: 2,9 Tage
durchschnittliche Bewertung: 4,2 von 5

Re-Reads: 0
englische Bücher: 3

Bucharten:
8 Taschenbücher
4 Hardcover
3 eBooks
0 Hörbücher


Gelesene Bücher

C.A. Fletcher – Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt
penhaligon

Ken Liu (Hrsg.) – Zerbrochene Sterne
Heyne

Margaret Atwood – Oryx und Crake
MaddAddam-Trilogie, Band 1
Piper

Laura Kneidl – Das Flüstern der Magie
Piper

Charlie Mackesy – Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd
List

V.E. Schwab – Vengeful
Fischer TOR

H.G. Parry – Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
Heyne

Rex Stout – Die goldenen Spinnen
Ein Fall für Nero Wolfe
Klett-Cotta

Guillermo Martinez – Die Oxford-Morde
eichborn

Guillermo Martinez – Der Fall Alice im Wunderland
eichborn

Tamsyn Muir – Ich bin Gideon
Heyne

V.E. Schwab – Tunnel of Bones
City of Ghosts, Band 2
englische Ausgabe

Sarah Rees Brennan – Tochter des Chaos
Chilling Adventures of Sabrina, Band 2
heyne fliegt

Christian von Aster – Zwerg und Überzwerg
Die große Erzferkelprophezeiung
Hobbit Presse

N.K. Jemisin – Zerrissene Erde
Die große Stille, Band 1
Knaur


Highlights des Monats

Überraschungen des Monats


Und sonst so?

Serie des Monats

Ich hatte diesen Monat Lust auf einen Re-Watch und habe mir deswegen die ersten beiden Staffeln von „The Quest“ nochmal angeschaut. Diese nerdige Variante eines Indiana-Jones-Bibliothekars macht einfach gute Laune. Ich mag die Charaktere, die Schauspieler und die einzelnen „Fälle“. Ja, irgendwann ist es ein wenig repetitiv, aber das vernachlässige ich zugunsten der positiven Aspekte.

Podcast des Monats

„Menschen und Monster“ ist ein deutscher True-Crime-Podcast, in dem Stefanie und Maren zumeist über Fälle aus Deutschland berichten. Im wöchentlichen Rhythmus gibt es neue Folgen. Ich höre ja gern mal Podcast nebenbei oder zum Einschlafen und die Folgenlänge ist für mich perfekt. Eine Hörempfehlung für True-Crime-Fans!


Coverabbildungen und Klappentexte stammen von den jeweiligen Verlagsseiten.
Rechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.