• Bücher,  Bücher

    Elizabeth Edmondson – Mord auf Selchester Castle

    Anzeige. Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür. Die Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wider und wurde nicht davon beeinflusst. „Mord auf Selchester Castle“ ist der zweite Band in der Reihe um den Ermittler Hugo Hawksworth. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können auch unabhängig voneinander gelesen werden. „Sie kamen zurück nach Hause, nach Selchester. Nach Selchester Castle.“ 1953, England, Selchester. Hugo Hawksworth ist Geheimagent. Er hatte ein Leben voller Abenteuer, Gefahr und Ansehen. Doch dann kam ihm eine Verletzung dazwischen und er wurde in den Innendienst versetzt. Auf Selchester Castle hat er sich inzwischen zusammen mit seiner…

  • Bücher,  Bücher

    Oscar de Muriel – Die Todesfee der Grindlay Street

    Ein Fall für Frey & McGray, Band 3. Dieses Buch wurde mir vom Goldmann Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst. „Alles endete mit Schrecken, Tragödie und Tod. Alle Augen glitzerten feucht, alle Herzen waren schwer.“ 1889, London, Großbritannien. Die Aufführung von „Macbeth“ einer berühmten Schauspieltruppe war ein voller Erfolg. Doch als der letzte Vorhang in der Spielzeit fiel, wurde das Grauen des Stücks in die Wirklichkeit übertragen. Eine mit Blut geschriebene Botschaft kündigt einen Todesfall an. 1889, Edinburgh, Schottland. Trotz der Todesdrohung ziehen die Schauspieler weiter in schottische Gefilde. Aus Vernunftgründen wird die örtliche Polizei eingeschalten. Da die Botschaft einen…

  • Bücher,  Bücher

    Oscar de Muriel – Der Fluch von Pendle Hill

    Ein Fall für Frey & McGray, Band 2. „Jahrhunderte würden kommen und vergehen, doch der Klang dieser rostigen Kettenglieder würde auf ewig widerhallen, da die Seelen der Hexen niemals Ruhe finden würden.“ 1889, Edinburgh, Schottland. Silvester, örtliche Irrenanstalt. Inspector Ian Frey hofft auf einen ruhigen Start ins neue Jahr. Doch natürlich kann das nichts werden, wenn man mit dem stadtbekannten Experten für Übersinnliches zusammenarbeitet. Nine-Nails McGray ist ein Schotte, wie er im Buche steht und rasselt dauernd mit dem Oberschichts-Briten Frey zusammen. An diesem Abend jedoch müssen sie sich beide am Riemen reißen – denn der Tod einer Krankenschwester und Gerüchte über schwarze Magie innerhalb der Anstaltsmauern stellen sie auf…

  • Bücher,  Bücher

    Oscar de Muriel – Die Schatten von Edinburgh

    Ein Fall für Frey & McGray, Band 1. "Der vielleicht beste Moment, meine Erzählung zu beginnen, ist der Abend des 9. November 1888. Der Tag, an dem meine Welt Stück für Stück einstürzte." Ian Frey ist ein gut situierter Londoner Gentleman und Sohn eines der erfolgreichsten Anwälte Londons. Nach zwei erfolglosen Versuchen an der Universität – sowohl Jura als auch Medizin lagen ihm einfach nicht – entschloß sich Frey sein Glück bei Scotland Yard zu versuchen. Für seine Familie komplett unverständlich, scheint Ian dort seine Bestimmung gefunden zu haben. Er ist ein angesehener Inspector und genießt durch die Aufklärung eines Serienmordes ein gewisses Maß an Ruhm. Zumindest dachte er das.…

  • Allgemein

    Die Zukunft im Wunderland – Verlagsvorschau Goldmann. 2018

    In „Die Zukunft im Wunderland“ werde ich mir die Vorschauen der Verlage etwas genauer anschauen und euch kurz die Bücher vorstellen, auf die ich mich in den kommenden Monaten freue. Heute widme ich mich dem Goldmann Verlag. Leo Carew – Wolfsthron. Under the Northern Sky, Band 1.  Erscheinungstermin: 17.09.2018 ISBN: 978-3-442-48735-6 Preis: 14,00 € Klappenbroschur, 576 Seiten Der Frieden in Albion ist in Gefahr. Roper, der Thronerbe des Nordens aus dem Hause Silberner Wolf, sieht sich einer stattlichen Armee aus dem Süden gegenüber. Die Königin will die Macht über den Norden an sich reißen. Doch nicht nur von Außen droht Gefahr – nicht jeder im Norden ist dem Silbernen Wolf…

  • Bücher

    Elizabeth Edmondson – Der Tote in der Kapelle

    „Fest steht, dass er nicht die Treppe hinuntergestürzt ist und sich das Genick gebrochen hat. Und er hat sich auch nicht selbst unter die Steinfliesen gelegt. Nein, er wurde dort hingelegt, was bedeutet, dass zumindest eine Person wusste, dass er tot war." England. Das Jahr 1953. Hugo Hawksworth ist mit seiner 13 Jahre alten Schwester Georgia auf dem Weg zu ihrer neuen Heimat – Selchester, mitten auf dem Land. Abgeschieden von seinem alten Wohnort London, seinen Freunden und Bekannten. Hawksworth wurde zwangsversetzt nach Thorn Hall, den meisten Engländern als Staatseinrichtung für Statistik bekannt. Das entspricht nicht ganz der Wahrheit, denn Hugo ist Geheimagent. Im aktiven Dienst bekam er eine Kugel…