Allgemein

Top Ten Thursday. SuB-Leichen.

Der Top Ten Thursday wurde von Alice im Bücherland ins Leben gerufen, dann von Steffis Buchblog übernommen und wird nun von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführt.

Im Grunde geht es um Listen. Jeden Donnerstag wird ein Thema herausgesucht und die Blogger versuchen 10 Bücher zu finden, die dazu passen.

Thema diese Woche ist:
Deine 10 ältesten SuB Leichen.

Ohje. Das ist irgendwie so gar kein Thema für mich. Nicht, dass ich keinen Stapel mit ungelesenen Büchern hätte, aber ich hab absolut keinen Schimmer, wie lang genau einzelne Titel darauf liegen. Daher garantiere ich nicht, dass ich jetzt wirklich die ältesten rausgesucht habe oder ob es mir nur so vorkommt, als würden die da schon ewig liegen.

Wie sieht es denn bei euch aus? Was für Bücher habt ihr schon lange rumliegen und nehmt sie einfach nicht zur Hand? Oder kennt ihr eines der Bücher von meiner Liste? Wenn ja, welches sollte ich denn als nächstes von meiner Liste befreien?


Jonathan Strange & Mr. Norrell
von Susanna Clarke

Klappentext:
Vor vielen Jahrhunderten gab es in England noch Magie. Jetzt, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, glaubt niemand mehr an wirkliche Zauberei. Bis der zurückgezogen lebende Mr. Norrell aus Hurtfew Abbey auftaucht und die Statuen der Kathedrale von York sprechen und tanzen lässt. Die Nachricht über dieses Ereignis verbreitet sich, und Mr. Norrell geht nach London, um der Regierung im Krieg gegen Napoleon zu helfen. Dort trifft er Jonathan Strange, einen brillanten jungen Zauberer, den er als Schüler aufnimmt. Die beiden begründen eine neue Tradition englischer Magie. Doch bald wird aus der Partnerschaft Rivalität …


Die Spur der Bücher
von Kai Meyer

Klappentext:
London – eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken.
Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.


Alice. The Alice Chronicles 1.
von Christina Henry

Klappentext:
In a warren of crumbling buildings and desperate people called the Old City, there stands a hospital with cinderblock walls which echo the screams of the poor souls inside.
In the hospital, there is a woman. Her hair, once blond, hangs in tangles down her back. She doesn’t remember why she’s in such a terrible place. Just a tea party long ago, and long ears, and blood…
Then, one night, a fire at the hospital gives the woman a chance to escape, tumbling out of the hole that imprisoned her, leaving her free to uncover the truth about what happened to her all those years ago.
Only something else has escaped with her. Something dark. Something powerful. And to find the truth, she will have to track this beast to the very heart of the Old City, where the rabbit waits for his Alice.


Murphy. Rache ist süß.
von Nicole Gozdek

Klappentext:
„Rache ist süß, Ein Unglück kommt selten allein, Liebe macht blind…“ Sie sind mehr als nur Sprichwörter. Unsichtbar und unsterblich leben sie unter uns. Einer von ihnen ist Murphy, die Verkörperung von Murphys Gesetz: Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen. Er liebt es, Chaos zu verbreiten, Dinge zu zerstören und den Menschen Streiche zu spielen. Als jedoch eines Tages Murphys Chaosmagie Amok läuft und das Leben seines Rivalen Archie (Rache ist süß) zerstört, schwört dieser, Murphy das Leben zur Hölle zu machen. Doch Murphy wäre nicht Murphy, wenn er sich dies einfach gefallen lassen würde, und so entbrennt innerhalb kürzester Zeit ein Kleinkrieg, der die Gemeinschaft der Lebenden Sprichwörter zu spalten droht…


Odinskind. Die Rabenringe, Band 1.
von Siri Pettersen

Klappentext:
Hirka ist in Ymsland aufgewachsen. Mit fünfzehn findet sie heraus, dass sie ein Odinskind ist – ein schwanzloses Wesen aus einer anderen Welt. Von nun an ändert sich alles: Sie weiß weder, wer sie ist, noch, wohin sie gehört. Sie weiß nur, dass ihr Leben auf dem Spiel steht. Aber das ist nur der Anfang, denn Hirka ist nicht die einzige Fremde, die es durch die Steintore nach Ym verschlagen hat …


Codename Rook
von Daniel O’Malley

Klappentext:
»Der Körper, in dem Du steckst, hat einmal mir gehört.« Das ist sicherlich nicht das erste, was man lesen möchte, nachdem man aus einer tiefen Bewusstlosigkeit erwacht. Erst recht nicht, wenn man von Leichen umgeben ist und jede Erinnerung verloren hat. Doch Myfanwy Thomas findet sich in genau dieser Situation wieder, und ihr bleibt kaum eine andere Möglichkeit, als den Anweisungen der mysteriösen Briefschreiberin zu folgen. Aber kann sie ihr trauen? Ist Myfanwy wirklich ein Rook, eine ranghohe Agentin, die Großbritannien gegen übernatürliche Bedrohungen verteidigt? Sie wird es herausfinden …


Die Naturgeschichte der Drachen. Lady Trents Memoiren, Band 1.
von Marie Brennan

Klappentext:
Lady Trent ist die herausragendste und erfolgreichste Drachenforscherin der Welt. Einst war sie ein junges Mädchen, vernarrt in Bücher und lernbegierig, das den erstickenden Konventionen ihrer Zeit trotzte und ihren guten Ruf, ihre Zukunft und ihre zarte Haut aufs Spiel setzte, um ihre wissenschaftliche Neugier zu befriedigen.
Nun endlich liegt die wahre Geschichte dieser beispiellosen Pionierin vor. In ihren eigenen Worten berichtet Lady Trent über ihre aufregende Expedition in die Berge von Vystrana, wo sie die erste von vielen historischen Entdeckungen machte, die sie und die Welt für immer verändern sollten.


Das Lied der Krähen
von Leigh Bardugo

Klappentext:
Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …


Herz aus Schatten
von Laura Kneidl

Klappentext:
Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …


Emily Bones. Die Stadt der Geister.
von Gesa Schwartz

Klappentext:
Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte …


Coverabbildungen und Klappentexte stammen vom jeweiligen Verlag. Die Rechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.

4 Comments

  • Marina

    Hallo Lucinda, 🙂
    was für interessante Bücher du auf dem SuB hast. 🙂
    Ich kann dir auf jeden Fall Die Spur der Bücher und Das Lied der Krähen wärmstens empfehlen. Beide fand ich einfach großartig. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  • Nicole

    Hallo Lucinda,

    dem Gefühl nach kann man wahrscheinlich einigermaßen abschätzen wie lange das eine oder andere Buch am SuB liegt. Wobei, mich trügt es da doch. Denn bei manchen Büchern glaube ich, dass sie noch gar nicht so lange hier liegen. Und dann sehe ich in meiner Liste, dass sie aus 2015 sind!

    „Emily Bones. Die Stadt der Geister“ finde ich von Cover und Titel her sehr ansprechend. Aber ich habe mal ein Buch von der Autorin gelesen, und mir war es etwas zu wirr.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  • j125

    Hey,

    da sind ja sogar ein paar neuere Bücher dabei, also können sie ja noch nicht sooooo lang bei dir liegen 😀
    „Lady Trents Memoiren“ sprechen mich total an, obwohl ich sonst gar nichts in der Richtung lese. Vielleicht liegt es daran, dass mich die Viecher auf dem Cover an Thestrale aus Harry Potter erinnern und ich die sehr gern mag.

    Von „Das Lied der Krähen“ habe ich so viele interessant Sachen gehört, dass ich auch da überlege, ob es etwas für mich sein könnte.

    Von Laura Kneidl habe ich heute „Someone New“ angefangen. Das ist eher meins, als ihre Jugend/Fantasybücher.

    Liebe Grüße
    Julia

  • BücherFantasie

    Guten Morgen!

    Ich habe von deiner Liste bisher nur ein Buch gelesen und tatsächlich kann ich dir dieses eine nicht wirklich empfehlen :S „Jonathan Strange & Mr. Norrell“ hat einen tollen Anfang und ein gelungenes Ende, weshalb ich 3 Sterne vergeben habe, aber die 600 Seiten in der Mitte fand ich einfach unglaublich zäh und fast schon einschläfernd… ich hoffe wirklich, dass du zu dem Teil der Leser gehören wirst, die das Buch toll fanden.
    Von Kai Meyer habe ich schon einige Bücher gelesen, die ich ziemlich gut fand, aber „Die Spur der Bücher“ steht noch auf meiner Wunschliste – ich muss erst einmal die „Seiten der Welt“-Reihe beenden. „Alice“ habe ich ebenfalls auf der WL, ebenso wie „Die Rabenringe“, „Lady Trents Memoiren“ und „Das Lied der Krähen“.
    Mein Beitrag

    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar zu j125 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.