Allgemein

Top Ten Thursday | Städtereisen um die Welt.

Der Top Ten Thursday wurde von Alice im Bücherland ins Leben gerufen, dann von Steffis Buchblog übernommen und wird nun von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführt.

Im Grunde geht es um Listen. Jeden Donnerstag wird ein Thema herausgesucht und die Blogger versuchen 10 Bücher zu finden, die dazu passen.

Thema diese Woche ist:
10 Bücher, die in einer Großstadt spielen.

Ich mag es ja, wenn mich die Aufgaben beim TTT ein wenig herausfordern.
Vorab ein paar Infos zu meiner Auswahl. Ich hab mich auf die klassische Definition von Großstadt gestützt, die besagt, dass die Stadt einfach nur mehr als 100.000 Einwohner haben sollte.
Außerdem wollte ich in meinen liebsten Genres bleiben. Dann wollte ich ein bisschen um die Welt reisen.
Und so ist eine Liste an Büchern und Städten herausgekommen, die eine bunte Mischung aus gelesenen Büchern und Wunschlistenbüchern abbildet.


Shanghai, China.

Die Schöpfer der Wolken
von Marie Grasshoff

Klappentext:
Ciara kann in den Träumen anderer Menschen lesen wie in Büchern. Ihr ältester Bruder, der Schriftsteller Koba, ist der Einzige, der davon weiß. Als dieser jedoch auf unerklärliche Weise verstirbt, ändert sich für die junge Frau alles.
Kobas letztem Wunsch folgend, reist sie mit seinem neusten Manuskript nach Shanghai, um es dort einem dubiosen Verleger zu überreichen. Doch in der fremden Stadt kreuzen Menschen ihre Wege, die so sind wie sie.
Menschen mit besonderen Fähigkeiten.
Als Erdbeben beginnen, den ganzen Planeten zu erschüttern, die Uhren verrücktspielen und fremde Dimensionen aus den Spiegeln dringen, begeben sich die jungen Erwachsenen gemeinsam auf die Suche nach dem wahren Grund ihrer Talente – und nach dem Grund dafür, warum die Welt um sie herum nach und nach zerbricht.


London, England.

Matilda und das Geheimnis der Buchwandler. Pages & Co. Band 1
von Anna James

Klappentext:
Seit dem mysteriösen Verschwinden ihrer Mutter lebt die elfjährige Matilda Pages bei ihren Großeltern über der Buchhandlung »Pages & Co.« und liebt nichts mehr, als in spannende Geschichten abzutauchen. Als eines Tages Sherlock Holmes und Elizabeth Bennet im Laden auftauchen, spürt Matilda, dass etwas Merkwürdiges vor sich geht. Als dann auch noch ihre liebsten Buchcharaktere »Alice aus dem Wunderland« und »Anne Shirley von Green Gables« wahrhaftig vor ihr stehen, werden Matildas Abenteuer plötzlich real…


Lagos, Nigeria.

Lagune
von Nnedi Okorafor

Klappentext:
Im Internet wird verbreitet, dass vor der Küste einer der bevölkerungsreichsten Städte der Welt Außerirdische gelandet sind! Bald darauf versuchen das Militär, religiöse Führungspersönlichkeiten, Diebe und Wahnsinnige zu kontrollieren, was für Informationen auf YouTube und in den Straßen verbreitet werden. In der Zwischenzeit beraten die politischen Supermächte über einen nuklearen Präventivschlag, der die Eindringlinge auslöschen soll. Alles, was zwischen siebzehn Millionen Einwohnern und deren Tod steht, sind ein außerirdischer Botschafter, eine Biologin, ein Rapper, ein Soldat …


Wellington, Neuseeland.

Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep
von H.G. Parry

Klappentext:
Schon sein ganzes Leben lang hat der ebenso liebenswerte wie chaotische Literaturdozent Charley Sutherland versucht, seine einzigartige Begabung vor der Welt zu verbergen: Er kann Figuren aus Büchern zum Leben erwecken! Das ist toll, wenn es sich dabei um Pu den Bären handelt, und kompliziert, wenn plötzlich der Hund der Baskervilles in deinem Vorgarten sitzt. Nur Charleys Bruder Rob weiß von seiner Gabe. Deshalb läuten bei dem etwas biederen Anwalt auch sämtliche Alarmglocken, als er eines Nachts einen Anruf von Charley erhält und dieser ihm gesteht, er habe Uriah Heep, den Schurken aus Charles Dickens’ Meisterwerk »David Copperfield«, freigelassen. Und der hat nichts Geringeres im Sinn als das Ende der Welt. Gemeinsam versuchen Charley und Rob, Uriah zurück in den Roman zu verbannen, bevor er größeres Unheil anrichten kann. Doch dabei stoßen sie auf ein dunkles Geheimnis …


New York, USA.

City of Bones. Chroniken der Unterwelt, Band 1
von Cassandra Clare

Klappentext:

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?


Leipzig, Deutschland.

Kinder des Judas
von Markus Heitz

Klappentext:
Leipzig 2007: Sie ist die gute Seele eines Krankenhauses. Hier steht sie denen bei, die in ihren letzten Stunden nicht allein sein sollen. Jeder, der die junge Frau am Bett eines Sterbenden wachen sieht, wird sie für einen Engel halten. Denn niemand weiß, wer sie wirklich ist. Oder was.


Sydney, Australien.

Rising. Terra, Band 2
von Jennifer Alice Jager

Klappentext:

Terras Naturkatastrophen stürzen die Welt immer mehr ins Chaos. Krieg und Zerstörung sind die Folgen. Mitten im australischen Outback bekommt Liam nur wenig davon mit …
Ihn beschäftigt viel mehr das seltsame Verhalten der Menschen um ihn herum. Als er erfährt, dass es Terras nächstes Ziel ist, ganz Sydney zu zerstören, muss er handeln. Doch es gibt jemanden, der ihn mit seinem neuen Wissen nicht davonkommen lassen will …


Moskau, Russland.

Metro 2033
von Dmitry Glukhovsky

Klappentext:
Es ist das Jahr 2033. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Moskau ist eine Geisterstadt, bevölkert von Mutanten und Ungeheuern. Die wenigen verbliebenen Menschen haben sich in das weit verzweigte U-Bahn-Netz der Hauptstadt zurückgezogen und dort die skurrilsten Gesellschaftsformen entwickelt. Sie leben unter ständiger Bedrohung der monströsen Wesen, die versuchen, von oben in die Metro einzudringen … Dies ist die Geschichte des jungen Artjom, der sich auf eine abenteuerliche Reise durch die U-Bahn-Tunnel macht, auf der Suche nach einem geheimnisvollen Objekt, das die Menschheit vor der endgültigen Vernichtung bewahren soll.


Tokio, Japan.

Yume. Träumen in Tokio
von Ralph Doege

Klappentext:
Ein Zwillingsbruder
Ein Unfall
Ein Koma
Ein Experiment
Ein Flug nach Tokio


Nosferas. Die Erben der Nacht, Band 1
von Ulrike Schweikert

Klappentext:
Ende des 19. Jahrhunderts haben sich die letzten sechs Vampir-Clane über ganz Europa ausgebreitet. Feindselig stehen sie einander gegenüber, doch als ihre Art in der modernen Zeit vom Untergang bedroht ist, gibt es nur einen Weg, das eigene Überleben zu sichern: Gemeinsam sollen ihre Kinder, die Erben der Nacht, ausgebildet werden, damit sie von den Stärken jedes Clans profitieren …
Die Ausbildung der Erben der Nacht beginnt in Rom. Von den italienischen Meistern sollen die Irin Ivy, der Engländer Malcom, der Wiener Franz-Leopold und die Deutsche Alisa lernen, sich gegen Kirchenkräfte jeder Art zu immunisieren. Doch bald häufen sich die Morde im italienischen Clan. Ein rätselhafter Vampirjäger geht um. Als sich die vier jungen Vampire auf seine Fährte setzen, stoßen sie auf eine teuflische Verschwörung in den eigenen Reihen …


Coverabbildungen stammen von den jeweiligen Verlagsseiten.
Rechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.

5 Comments

  • Aleshanee

    Schönen guten Morgen!

    Da bist du ja weit herumgekommen in deinen Geschichten und es ist auch wieder London dabei <3 Wenn ich mich nicht ganz täusche war diese Stadt bei ALLEN dabei die mitgemacht haben 😀
    Aber das ist ja auch ein beliebter Schauplatz in den unterschiedlichsten Genren!

    Der Schöpfer der Wolken interessiert mich auch sehr, allerdings möchte ich von ihr erst noch die Neon Birds Trilogie lesen! Kernstaub und Weltasche fand ich ja so genial und gleichzeitig so schade, dass sie die Reihe nicht weiterschreibt!

    Ansonsten hab ich noch "Lagune" gelesen, ein sehr spezielles, anderes Buch, das mir damals sehr gefallen hat – als dann eine Fortsetzung erschien war mein Interesse aber leider nicht mehr da …
    Von City of Bones kenne ich nur Band 1 und Kinder des Judas hab ich sogar abgebrochen glaub ich. Dabei gefallen mir einige Bücher von Markus Heitz mega gut, vor allem die Ulldart Reihe <3

    Die Nosferas Reihe ist mir auch schon öfter aufgefallen, die würde ich sehr gerne ausprobieren!

    Toll dass auch zwei Bücher von Neuseeland dabei sind und sogar von Russland!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • tintenkraehe

      Ja, London ist halt einfach ein so beliebter Schauplatz, das man wahrscheinlich in keinem Bücherregal dran vorbei kommt.
      Ich gebe Kernstaub und Weltasche noch nicht auf, und in der Zwischenzeit gibt es ja Neon Birds. Ich freue mich schon sehr auf Cyber Trips, das ja in ein paar Tagen erscheint.
      Die Vampir-Reihe von Ulrike Schweikert habe ich wirklich gern gemocht. Sie ist halt recht jugendlich, die Protas sind wirklich jung, aber ich mochte diese Idee der Akademie und dass sich von Band zu Band das Setting immer ändert.

  • Petra Berger

    Hallo,
    bei Leipzig wäre ich fast dabei geesen, da ich die Vampirreihe von heitz gerade erst gelesen habe. Aber ich hatte so massig Auswahl. Moskau und London haben wir gemeinsam, ich habe mir gerade die Sonderausgabe von metro als Sammelband geholt. Ich habe allerdings die Wächter genommen. Das London Buch habe ich mir notiert, das hört sich klasse an. London war wirklich auf jedem Blog dabei. Schönes Wochenenende und LG petra

    • tintenkraehe

      Die Wächter standen bei mir auch zur Auswahl. Die Sonderausgabe ist echt toll, aber ich überlege jedesmal, ob mir das nicht zu unbequem beim Lesen wäre…
      Liebe Grüße

  • Dana

    Hallöchen,

    oh wow, du hast ja auch eine sehr bunt durchmischte Zusammenstellung von Städten, das finde ich cool! 😮
    Gelesen habe ich von den von dir gewählten Büchern allerdings keins, wobei ich von Marie Grasshoff „Neon Birds“ kenne und sehr mochte. ^^

    Liebe Grüße
    Dana

Schreibe einen Kommentar zu Petra Berger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.