• Bücher,  Bücher

    Nina MacKay – Dämonentage

    Band 1 der Trilogie „Ihre Mutter hatte behauptet, dass die Engel eines Tages auf die Erde zurückkehren würden, um den Dämonen Einhalt zu gebieten. Dass alles besser werden würde mit den Jahren.“ Adriana Astara lebt in einer anderen Welt. An den letzten fünf Nächten eines jeden Jahres stehen die Tore zur Hölle offen, Dämonen können die Welt überschwemmen und Jagd auf Menschen machen. Das 17jährige Mädchen kennt es inzwischen nicht anders und hat auch dieses Jahr versucht einen sicheren Platz zu finden. In der Villa eines Bekannten dürfen Adriana und ihre drei besten Freunde die Nächte verbringen. Doch dieses Mal scheint alles anders zu sein. Adrianas Freunde verhalten sich ihr…

  • Allgemein,  Neuzugänge

    Die Zukunft im Wunderland – Verlagsvorschau Piper. 2018

    In „Die Zukunft im Wunderland“ werde ich mir die Vorschauen der Verlage etwas genauer anschauen und euch kurz die Bücher vorstellen, auf die ich mich in den kommenden Monaten freue. Heute widme ich mich dem Piper Verlag. Tor Åge Bringsværd – Die wilden Götter. Sagenhaftes aus dem hohen Norden.  Erscheinungstermin: 03.07.2018 ISBN: 978-3-492-55033-8 Preis: 19,99 € Softcover, 312 Seiten Ein norwegischer Autor, der die „Edda“ nacherzählt. Ohne Klischees, dafür mit viel Hintergrundwissen und Humor. Das klingt nach einem Buch, das ich unbedingt lesen muss. Die nordische Mythologie übt seit langem eine hohe Faszination auf mich aus und mich interessiert immer wieder, wie Autoren die „Edda“ auslegen. Terry Pratchett – Große…

  • Bücher,  Bücher

    Nina MacKay – Teenie Voodoo Queen

    "Die Deckenleuchten waren ausgeschaltet und auch das Betätigen des Lichtschalters ließ sie nicht zum Leben erwachen. Ganz eindeutig war hier etwas faul. Aber egal. Schließlich war ich eine (halbwegs) fähige Voodoohexe und die Schatten sollten sich besser vor mir fürchten. Energisch reckte ich das Kinn. So ein bisschen Dunkelheit konnte mir nichts anhaben." Dawn Decent ist eine Hexe. Genauer gesagt eine junge, rothaarige Voodoo-Hexe in New Orleans. Sie geht tagsüber ganz normal zur Schule und abends in die Voodoo Night School. Nur leider gibt es da zwei klitzekleine Probleme in ihrem Leben – sie ist weder beliebt noch sonderlich talentiert. Genauer gesagt ist sie die untalentierteste Hexe der ganzen Welt.…

  • Bücher

    Nina MacKay – Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

    Band 2 der Hipster-Märchen ACHTUNG: Bitte nicht weiter lesen, falls ihr den ersten Teil der Reihe noch nicht hinter euch habt. Ich halte nichts von spoilerfreien Rezensionen für Folgebände – ein bisschen Spaß muss ja auch sein. „Im Prinzip ist Snow ja gegen alles, aber dieses Mal speziell gegen Prinzessin Jasemin, die sich nicht nur an uns für den Tod ihres Vaters rächen, sondern auch gleich den ganzen Märchenwald für sich haben will. Mit Krieg und allem Drum und Dran, befürchten wir. Einfallen, Leute abschlachten, Land an sich reißen. So ungefähr.“ Red und die Prinzessinnen sind wieder zurück im Märchenwald. Mit im Gepäck haben sie ihre Happy Ends. Sie konnten…

  • Bücher

    Nina MacKay – Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

    Band 1 der Hipster-Märchen „Aber was wäre meine Alternative? Noch ein Jahr mit Rehen und Bären über mein Wolf-Trauma diskutieren? Nein, danke, dann würde ich vollkommen durchdrehen. Bei den ganzen Allüren und Traumata der Helden bei uns im Märchenwald würde ein Psychiater sicher gut verdienen. Leider haben wir aber nur Möchtegern-Psychiater zu bieten, die noch gestörter sind als ihre Patienten.“ Märchenwald, irgendwann nachdem die Happy Ends der uns bekannten Märchen eingetreten sind. Schneewittchen „Snow“, Aschenputtel „Cinder“, Rapunzel und Dornröschen „Rose“ sind mit ihren Prinzen glücklich verheiratet und ruhen sich auf ihrem „und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ aus. Die Prinzen und Prinzessinnen sind faul geworden, die einzigen…

  • Allgemein,  Gedanken

    Mein Buchmessetag. Oder auch: die Probleme einer Büchersüchtigen in Hallen, welche mit Büchern gefüllt sind und die adäquate Abendgestaltung für Menschen dieser Art.

    Nun, das war er also. Mein diesjähriger Buchmessetag. Anstrengend, aber wie immer wunderschön. Leipzig hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt. Nur wettermäßig war die ganze Performance eher suboptimal. Was gestern noch schöner Sonnenschein war, wurde im Laufe des Tages zu dichtem Schneegestöber und frostigem Wind. Da war man dann umso lieber im Inneren der heiligen Hallen. Meine Buchmessebesuche gestalten sich inzwischen eher effizient als alles andere. Ich weiß, wo ich hin will und was ich brauche. Daher habe ich zwischen dem kurzen Reinhören in Lesungen und Vorträge, eher Stände und die über die Messe verteilten Buchhandlungen aufgesucht. Die Phantastik-Buchhandlung war dieses Jahr wirklich überaus schön und gut bestückt –…