Bewegtbild,  Film

The Good Witch – Not all witches are bad.

Erster Film der Good Witch Serie


"Everyone can do magic."

Grey House war lange Zeit das stolze Anwesen der angesehen Familie Merriwick in der Kleinstadt Middleton. Nachdem die vorherige Besitzerin Elizabeth Merriwick, bekannt als Grey Lady, ohne Spur verschwand, wurde das Haus sich selbst überlassen, verfällt und ist nun als Geisterhaus verschrien.

Die Kinder des Polizeichefs Jake Russell, Brandon und Lori, sehen auf ihrem Schulweg jemanden im Grey House. Auch andere Einwohner tratschen über den wieder auferstanden Geist, allen voran Martha Tinsdale, die Frau des Bürgermeisters. Jake bleibt nichts anderes übrig als den Gerüchten nachzugehen. Im scheinbar verlassenen Haus trifft er auf eine mysteriöse Frau und ihre Katze. Diese stellt sich ihm als Cassandra ‚Cassie’ Nightingale vor, eine Nachfahrin der Grey Lady und Besitzerin des Anwesens.

Cassie möchte das Herrenhaus wieder komplett aufbauen und eröffnet zur Unterstützung dafür ein Geschäft mitten in Middleton – das ‚Bell, Book & Candle‘. Sie verkauft Tees, Tinkturen, Lotions, Kräuter und allerlei andere nützliche Dinge. Leider findet sie damit keinen Anklang, die Menschen haben Vorurteile und meiden ihren Kuriositätenladen und bezichtigen sie dunkler Magie.

Einzig und allein Brandon und Lori freunden sich mit Cassie an. Die beiden glauben zwar auch, dass Cassie eine Hexe ist, aber eine der guten Sorte.

Doch dann kommt es zu einigen Vorfällen, die das Leben in der idyllischen Kleinstadt auf den Kopf stellen und die Frage allgegenwärtig werden lassen – ist Cassie wirklich eine Hexe?


Der Auftakt der Good Witch Reihe ist ein romantischer Film, voller Spannung und Magie. Ich habe mich sofort komplett verliebt und bin es immer noch.

Catherine Bell spielt die Rolle der Cassandra Nightingale als sei sie ihr auf den Leib geschrieben. Sie transportiert die liebevolle, warme und dennoch mysteriöse Aura sofort zum Zuschauer.

Die anderen Hauptfiguren – Jake, Brandon und Lori – sind ebenfalls sehr gut besetzt. Doch in diesem Film haben es mir noch mehr die Nebenfiguren angetan, allen voran Martha und George. Die Frau des Bürgermeisters wird überragend gespielt von Catherine Disher, die die überdrehte und nach Aufmerksamkeit heischende Art glaubwürdig darstellt und für so manchen Lacher und Kopfschüttler sorgt. George, der Vater von Jakes verstorbener Frau und mit irischen Wurzeln, ist einfach ein Original. Diesen Opa muss man einfach lieb haben.

Doch nicht nur die Figuren haben es mir angetan. Das Setting ist ausgeklügelt und einnehmend. Man möchte gern selbst mal nach Middleton, sich im Grey House umsehen und im Bell, Book & Candle einkaufen.

Leider, leider, leider ist der erste Film dieser wunderbaren Reihe nicht in deutscher Sprache verfügbar. Ich kann es jedem, der Filme auch in Originalsprache sieht, nur empfehlen, sich auch dieses Schmuckstück mal anzuschauen. Ein romantischer Film mit wunderschöner Kulisse, Spannung und ein klein bisschen Magie.


Erscheinungsjahr: 2008

Regie: Craig Pryce

Drehbuch: Rod Spence

Produktion: Ian McDougall

Musik: Jack Lenz

Eine Hallmark Channel Produktion

Besetzung:

Cassandra Nightingale – Catherine Bell
Jake Russell – Chris Potter
Brandon Russell – Matthew Knight
Lori Russell – Hannah Endicott-Douglas
Martha Tinsdale – Catherine Disher
George O’Hanrahan – Peter MacNeill


Die Good Witch Reihe:

The Good Witch
(nur in englischer Sprache)

The Good Witch’s Garden
(nur in englischer Sprache)

Cassie – Eine verhexte Hochzeit
(OT: The Good Witch’s Gift, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Eine verhexte Familie
(OT: The Good Witch’s Familiy, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Ein verhextes Video
(OT: The Good Witch’s Charm, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Ein verhexter Geburtstag
(OT: The Good Witch’s Destiny, verfügbar auf Netflix)

The Good Witch’s Wonder
(verfügbar auf Netflix)

Good Witch
(Serie, bisher 3 Staffeln, verfügbar auf Netflix)

 

zum Trailer (dieser Link führt zu YouTube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.