Bewegtbild,  Film

Cassie – Ein verhexter Geburtstag

OT: The Good Witch’s Destiny

Sechster Film der Good Witch Serie


„Everything has its perfect moment and you have to embrace it when you can."

Cassies Geburtstag rückt immer näher. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als eine große Party im Kreise ihrer Lieben haben zu können – Familie und Freunde. Ihr Ehemann Jake muss sich also nur darum kümmern, dass sie diese Feier auch bekommt.

Das ist leichter gesagt als getan. Lori und Brandon, Cassies Stiefkinder, haben beide ihre College-Abschlüsse so gut wie in der Tasche und werden dann wer weiß wohin gehen. Die Feier soll also nicht nur Cassies Geburtstagsfeier werden, sie möchte damit wenigstens noch einmal, für eine lange Zeit, ihre Familie beisammen haben.
Leider ist das Grey House, das Anwesen welches Cassies Familie seit Generationen gehört, schon ausgebucht für diesen Tag. Das hübsche Bed & Breakfast erfreut sich großer Beliebtheit. George, der Vater von Jakes verstorbener Frau, und seine zweite Ehefrau Gwen, haben alle Hände voll zu tun und könnten daher gar nicht an der Geburtstagsfeier teilnehmen.

Als wären diese Probleme nicht schon genug, taucht auch noch Gwens Sohn Drew auf. Dieser ist für seine Hochzeit in seine Heimatstadt gekommen – ohne vorher seine Mutter zu informieren. Sie liebt ihren Sohn zwar, aber hält nichts von seiner Lebenseinstellung. Wann immer etwas schief läuft, sucht er die Schuld fieberhaft bei anderen und steigert sich in seine Rachegedanken hinein. So auch dieses Mal. Drews erhoffter Geschäftsdeal platzt und er gibt Cassie die Schuld daran. Fortan versucht er alles, um ihr Leben genauso zu zerstören, wie sie seines. Die gesamte Familie leidet darunter.
Doch Drew ist nicht der Einzige, der Cassie an den Kragen möchte. Martha Tinsdale, Ladenbesitzerin und Frau des Bürgermeisters, hat durch die Hitzewelle in Middleton Probleme mit unangenehmen Gerüchen in ihrem Laden. Cassie bietet ihr ein bewährtes Hausmittel an. Da Martha bekanntermaßen immer alles besser weiß und nie richtig zuhört, läuft die Sache aber gewaltig schief und ihr Laden muss vorüber gehend geschlossen werde.

Lori findet in dieser Zeit in der Hochschulbibliothek ein Buch über Elizabeth Merriwick, die Grey Lady, Cassies Vorfahrin. Auf dem Cover ist das Porträt abgedruckt, welches auch bei Cassie über dem Kamin hängt. Begeistert liest sich Lori in die Geschichte ein und kommt einem Geheimnis auf die Spur. Sie recherchiert mit Feuereifer und entdeckt erschreckende Parallelen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Elizabeth und Cassie haben am selben Tag Geburtstag. An einem ihrer Geburtstage verschwand die Grey Lady spurlos und wurde nie wieder gesehen. Vor ihrem Verschwinden gab es in Middleton eine Hitzewelle und unerklärliche Vorfälle – alles genau so, wie es jetzt auch passiert. Ist Cassie verflucht? Wird sie zu ihrem Geburtstag auch verschwinden? Oder ist alles nur Zufall? Lori macht sich große Sorgen, auch wenn alle anderen sie für verrückt erklären…


Der sechste Film der Reihe um die Hexe Cassie Nightingale ist ein bisschen mysteriöser angehaucht als seine Vorgänger.

Wir erfahren endlich etwas mehr über die Vergangenheit der Merriwicks und die doch ziemlich spannende Geschichte der Grey Lady. Diese wurde ja bisher immer und immer wieder erwähnt, aber so wirklich hat man nie gewusst, wer diese geheimnisvolle Frau eigentlich war. In diesem Teil lüftet sich der Schleier.

Die Parallelen innerhalb der Geschichte wurden gut und glaubwürdig ausgearbeitet und man fiebert als Zuschauer richtig mit, ob Cassie den nun mit einem Fluch belegt wurde oder nicht.

Die darum gelegten Dramen sind teilweise sehr überspitzt dargestellt, aber besonders bei Martha macht das ja gerade den Charme der Darstellung aus. Wer ihr Verhalten aus dem ersten Teil noch gut vor Augen hat und diese Verkörperung der Figur mochte, wird hier auf seine Kosten kommen.

Insgesamt einer der stärkeren Filme der Reihe, auch wenn Cassie selbst dieses Mal ein klein wenig blass rüber kommt und man bei manchen Handlungen ihrerseits kleine Fragezeichen über dem Kopf schweben hat und nur den Kopf schütteln möchte. Dennoch machen die Erzählstränge drumherum, die Darsteller und wieder einmal das wunderbare Setting dies wett und lassen den Zuschauer auch beim sechsten Mal immer noch gern miterleben, was in der beschaulichen Kleinstadt Middleton so passiert.


Erscheinungsjahr: 2013

Regie: Craig Pryce

Drehbuch: Rod Spence & Annie Frisbie

Eine Hallmark Channel Produktion

verfügbar auf Netflix

Besetzung:

Cassandra Nightingale – Catherine Bell
Jake Russell – Chris Potter
Brandon Russell – Matthew Knight
Lori Russell – Hannah Endicott-Douglas
Martha Tinsdale – Catherine Disher
George O’Hanrahan – Peter MacNeill
Derek Sanders – Noah Cappe
Drew – Robin Dunne


Die Good Witch Reihe:

The Good Witch
(nur in englischer Sprache)

The Good Witch’s Garden
(nur in englischer Sprache)

Cassie – Eine verhexte Hochzeit
(OT: The Good Witch’s Gift, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Eine verhexte Familie
(OT: The Good Witch’s Familiy, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Ein verhextes Video
(OT: The Good Witch’s Charm, verfügbar auf Netflix)

Cassie – Ein verhexter Geburtstag
(OT: The Good Witch’s Destiny, verfügbar auf Netflix)

The Good Witch’s Wonder
(verfügbar auf Netflix)

Good Witch
(Serie, bisher 3 Staffeln, verfügbar auf Netflix)

Bildquelle: https://de.allflicks.net/film/80156944/

 

zum Trailer (dieser Link führt zu YouTube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.