Bücher,  eBook

Jennifer Wolf – In sanguine veritas. Die Wahrheit liegt im Blut.

Teil 1 der Sanguis-Reihe


„Der Moderator nickte, wühlte aber nur nervös in seinen Karten. 

‚Vor Ihnen sitzt ein zweitausend Jahre altes Wesen und Ihnen fällt keine Frage mehr ein?'

Ein Raunen ging durch das gesamte Publikum, als der Vampir sein Alter nannte, und auch der Moderator weitete die Augen. 

‚Kannten Sie Jesus?‘"

Miriam Michels ist 11 Jahre alt, als sich ihre Welt verändert. Zugegebenermaßen nicht nur ihre, auch die aller anderen. Die internationale Vampirvereinigung ‚In sanguine veritas‘ tritt an die Öffentlichkeit und enthüllt die Existenz von Vampiren. Die übernatürlichen Wesen wollen sich nicht mehr verstecken und haben diese Zeit gewählt, um ihr Leben endlich nicht mehr nur im Schatten führen zu müssen.

Miriam, ihr älterer Bruder David sowie ihre Eltern Angela und Friedrich sind wie alle anderen von der Neuigkeit fasziniert und leben von nun mit den Vampiren in einer Gesellschaft zusammen.

5 Jahre später…das Outing der Vampire hat Miriams Leben bisher nicht weiter beeinflusst. So oft scheinen die in Großstädten wie Köln nicht vorzukommen. Also bisher zumindest nicht. Doch nach den Sommerferien – die Miri größtenteils mit ihrem Urlaubsflirt Ben aus Hamburg verbracht hat – gibt es Neuigkeiten in der Schule. Ihre besten Freundinnen Eva und Aisha berichten, dass ab diesem Schuljahr zwei Vampire in ihrem Jahrgang sein werden. Geschwister, ein Junge und ein Mädchen, in ihrem Alter.

Das Glück ist Miri hold und Elias kommt in ihre Klasse. Vom ersten Moment an ist sie fasziniert von ihm und er scheint sie auch ganz nett zu finden. Selbst mit Elias Zwillingsschwester Ana kommt Miri gut klar.

Ein bisschen mulmig ist ihr zwar schon bei dem Gedanken an den rotäugigen Jungen, aber gleichzeitig übt er eine enorme Anziehungskraft auf sie aus.

Als sie dann durch einen blutigen Zwischenfall gezwungen sind, mehr Zeit miteinander zu verbringen, muss Miri langsam Klarheit in ihre chaotischen Gedanken bringen.


Hach ja, was soll ich sagen. Ich liebe einfach Jennifer Wolfs Schreibstil. Romantasy mit wahnsinnig viel Herz und ebenso viel Humor.

Das Cover passt ganz gut, ich bin aber leider kein allzu großer Fan von echten Menschen auf Buchcovern, weil sie meist nicht mit meinen Vorstellungen der Figuren übereinstimmen. Aber das ist einfach Geschmacksache. Das Mädchen stellt Miri dar und ich finde, dass sie ziemlich gut getroffen ist.

Mit Miri bin ich ziemlich schnell warm geworden. Sie ist einfach ein 16jähriges Kölner Mädel, liebenswert, chaotisch und mit einer großen Klappe. Das ist erfrischend, da nicht versucht wird, sie irgendwie erwachsener zu machen, damit die Story besser funktioniert oder sie sofort zu Supergirl mutieren muss, weil das Heil der ganzen Welt davon abhängt. Miri darf auch einfach mal flennen oder albern sein.

Und Elias…ganz ehrlich, Edward Cullen kann echt einpacken. Elias hat Tiefe, eine wirkliche Persönlichkeit und sein Zwiespalt, mit dem Gehirn eines Vampirs und dem Herzen eines 17jährigen klar zu kommen, ist sehr gut dargestellt. Irgendwie möchte man ihn die meiste Zeit einfach nur knuddeln, weil er so süß rüberkommt.

Da Ana und David die Geschwister der Protagonisten sind, kommen wir in den Genuss sie oft erleben zu dürfen. Die besten Geschwister, die mir in Büchern bisher über den Weg gelaufen sind. Auch die restlichen Familienmitglieder sind so dargestellt, dass man immer mehr das Gefühl bekommt, man würde kurz bei Freunden vorbei schauen.

Erwähnenswert finde ich noch zwei Dinge. Erstens, dass wir hier wirklich in bekannten Städten vorbei schauen und zweitens, die Art der Vampire, auf die wir hier treffen. Ich denke, dass ich nicht zu viel verrate, wenn ich sage, dass wir es hier mit geborenen Vampiren zu tun haben. Kein Verwandeln durch irgendeinen Biss, kein seltsames Gift, einfach nur DNA. Das ist irgendwie entspannend.

Ein gelungener Auftakt zu einer romantischen Reihe, die Lust auf sehr viel mehr macht.



Fans von romantischer Jugendliteratur mit einem ordentlichen Schuss Übernatürliches.


Verlag: carlsen impress, 2013

ISBN: 978-3-551-30033-1

Preis: 15,99 €

ab 14 Jahre

Softcover, auch als eBook erhältlich

zur Leseprobe

Als Jugendliche fasste Jennifer Wolf den Entschluss, dass sie, anstatt sich über den Inhalt vieler Bücher zu ärgern, lieber selbst schreiben sollte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter irgendwo im nirgendwo zwischen Köln und Bonn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.