Allgemein

Leselaunen – Die Woche im Wunderland #2

Die Aktion „Leselaunen“ wird von Nicci vom Blog Trallafittibooks geführt.

In „Leselaunen“ schreiben Blogger über die buchigen und unbuchigen Erlebnisse ihrer Woche. Rückblickend wird über die aktuelle Lektüre, momentane Lesestimmung und alles, was so in der Woche los war, berichtet. Untermalt wird das Ganze noch von einem Zitat.
Da meine Monatsrückblicke gern aus allen Nähten platzen, möchte ich diese Variante einfach mal ausprobieren.


"Es war wie im Märchen, nur dass es keine Gutenachtgeschichte war."

Aus: Asche, Schnee und Blut. Die Grimm-Chroniken, Band 2. Von Maya Shepherd.


Es war wieder eine gute Woche. Und es verspricht ein guter Monat zu werden.

Folgende Bücher habe ich mir in den letzten sieben Tagen zu Gemüte geführt:

Der Auftakt der Highland-Hexen-Krimi Reihe war ein schöner Schmöker für zwischendurch und ich freue mich darauf, die restlichen drei Bände an lauen Sommerabenden zu lesen. Irgendwie sind sie perfekt dafür geeignet.
Christian von Asters „Im Schatten der Götter“ hat mich ehrlich gesagt ein bisschen überrascht. Ein Mystery-Krimi, der nicht wie ein typischer von Aster daher kommt. Der Schreibstil ist immer noch klasse, keine Frage, aber die Stimme dahinter ist anders als gewohnt. Eine interessante Abwechslung.
Auch den zweiten Band der Grimm-Chroniken habe ich regelrecht verschlungen.
An „Fangirl“ von Rainbow Rowell hatte ich nicht so viele Erwartungen, war aber schon beim Lesen schnell hin und weg. Der Schreibstil war so locker und leicht, aber dennoch tiefgründig. Ein wunderbares Buch.

Die schon erschienen Rezensionen habe ich euch wieder verlinkt.


Vier Bücher in einer Woche. Das ist ein ziemlich guter Schnitt würde ich sagen. Auch wenn zwei davon wirklich dünn waren mit ca. 200 Seiten.
Fast wären es fünf Bücher geworden, doch leider musste ich Kerstin Giers „Wolkenschloss“ wieder ins Regal stellen, weil ich nach hundert Seiten immer noch nicht in die Geschichte reinkam. Ich hab aus Verzweiflung sogar das Hörbuch versucht, aber es wurde nicht besser. Daher lasse ich das Buch lieber ruhen und versuche es in ein paar Wochen wieder.

Eingezogen sind bei mir 5 Bücher.
Die bisher erschienen 4 Bände der Grimm-Chroniken habe ich mir als Print Ausgaben geleistet. Ich habe dabei direkt beim Sternensand Verlag bestellt und dadurch eine Menge Goodies zu den Büchern bekommen – Postkarten, Lesezeichen und Poster.
Außerdem habe ich Post vom bloggerportal, genauer gesagt vom Knaus Verlag erhalten und so ist „Prinzessin Insomnia“ von Walter Moers als Rezensionsexemplar bei mir eingezogen, vielen Dank dafür!

Dank meiner wunderbaren Familie darf ich mich auch noch auf ein weiteres freuen – auf eine Barnes & Nobles Sonderausgabe von „Alice im Wunderland“ und anderen Werken von Lewis Carroll. Ich kann es kaum erwarten, dieses Schmuckstück in den Händen zu halten.


Diese Woche war für mich von zwei Highlights geprägt.

Am Freitag Abend habe ich erfahren, dass ich Maya Shepherd und die Grimm-Chroniken in ihrem Bloggerteam unterstützen darf. Das ist für mich eine wahre Freude, besonders da mein Blog ja noch relativ frisch und verhältnismäßig klein ist. Daher bin ich umso glücklicher, dass ich von nun an meinen Beitrag zum Bekanntwerden dieser wunderbaren Buchreihe leisten kann.

Heute durfte ich dann ein wahrlich hübsches Kurzgeschichtenheft in den Händen halten, in dem ich namentlich erwähnt wurde. Da ging mir mein Herz auf und weil ich gern Texte korrigiere, war es mir ein Vergnügen mitzuarbeiten.

Was es sonst noch so in dieser Woche gab…

Die E3 ist ja nun auch wieder vorbei. Besonders auf die Nintendo Direct war ich gespannt, musste aber leider feststellen, dass relativ wenige Infos zu neuen Spielen kamen und sich alles rund um den neuen Teil der Smash Brothers Reihe drehte. Der war zwar auch für mich interessant, aber selbst ich fand die Erläuterungen etwas zu ausufernd.

Außerdem habe ich die dritte von „The Quest“ beendet und muss sagen, dass es wieder einmal großartig war. Es macht riesigen Spaß den Bibliothekaren rund um Flynn Carsen auf ihren Abenteuern zuzusehen und man fiebert als Zuschauer richtig mit. Die Einführung von zwei neuen Antagonisten war wirklich gelungen und hat wieder ein bisschen Schwung reingebracht. Auch die gewohnten Anspielungen auf Mythologien, Sagen und Legenden sind nicht zu kurz gekommen und so konnte ich mich auf nordische Frostriesen, Vampire, Shangri-La und alte ägyptische Gottheiten freuen.


Das Bild der Woche habe ich von oben erwähnten lieben Familienmitgliedern erhalten. Die haben mir aus dem Urlaub ein Bild der Alice-Statue im Central Park, New York geschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.