Bücher,  eBook

Jennifer Wolf – Let’s Play. Verspieltes Herz

"Ich kann nicht erklären, was mich so sehr an ihm fasziniert. Er ist einfach einer dieser Menschen, die man bewundern muss. Egal wie scheiße mein Tag war, er schafft es mit seinen Videos immer wieder, mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Nicht selten lasse ich ihn zum Einschlafen auf meinem Handy laufen. Man fühlt sich ihm sofort verbunden und zu wissen, was er in genau diesem Moment tut, ist einfach großartig. Irgendwie beruhigend. So verrückt es auch klingt, ich fühle mich ihm plötzlich nah, auch wenn Aiden nicht viel über sich preisgibt."

Helena Sorrento könnte Griechin sein, ist es aber nicht. Ihre spanischen Eltern können ihren Namen nicht richtig aussprechen, aber das ist nicht weiter schlimm, da die 22-jährige keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern und ihrem Bruder hat. Grund dafür ist ihre Vergangenheit, die nicht nur zu vollkommen zerrütteten Familienverhältnissen führte, sondern auch dazu, dass sie ohne Schulabschluss und Job aus München nach Köln geflohen ist.

Ihre Freundin Emilie hat sie in ihrer Wohnung aufgenommen und nun lebt Helena in einer 4er-WG mit der leicht ausgeflippten und offenen Kölnerin, zusammen mit dem homosexuellen, dunkelhäutigen Sahneschnittchen Jean und der spießigen Tochter eines Bekannten von Emilies Vater. Helena ist fortwährend auf Jobsuche und wird durch die scheinbare Ausweglosigkeit ihrer Situation immer unglücklicher. Es gibt nur zwei Dinge, auf die sie sich wirklich freuen kann – die Videos und Streams des Let’s Players Aiden und auf ihre, nennen wir sie mal Lesedates, mit dem hübschen Unbekannten in der Bibliothek, den sie aufgrund seiner Lesevorlieben Jamie nennt. Sie fühlt sich in Jamies Nähe trotz seines ungewöhnlichen Äußeren enorm wohl und das, obwohl sie noch nie ein Wort mit ihm gesprochen hat. Ändern möchte sie das nicht unbedingt, denn alles, was ihr näher ans Herz gehen könnte, meidet sie. Die einzigen Aufregungen, die sie ihren Gefühlen noch erlaubt, sind das Lesen von Liebesromanen und das Lauschen von Aidens wunderbarer Stimme – und den leichten Nervenkitzel ihm beim Spielen von Horrorgames zuzusehen.

Als die GamesCom, eine der größten Computerspielemessen weltweit, ansteht, kann Helena dank Emilie an der Messe teilnehmen und sich mit der Community, die sich aus den Fans von Aiden gebildet hat, treffen. Alle hoffen sie endlich einmal den Mann sehen zu können, der hinter Aiden steckt und sie alle mit seiner Stimme und seiner Art in den Bann gezogen hat – denn sein Gesicht kennt keiner seiner Fans. Doch dann überschlagen sich im schönen Köln die Ereignisse. Helena kommt ihrem Jamie näher als sie sich je hätte vorstellen können, ihre Vergangenheit holt sie unaufhaltsam ein und auch Aidens Rolle in ihrem Leben wird sich gravierend verändern.


Auf Jennifer Wolf bin ich beim Stöbern durch den amazon kindle Shop gestoßen. Ihre Sanguis-Reihe ist eine meiner liebsten auf dem Reader, daher habe ich ihre Veröffentlichungen immer im Blick.

Verspieltes Herz ist ein Liebesroman für junge Erwachsene, der Herzschmerz, eine schwierige Vergangenheit, Drama, Lachen und Dahinschmelzen miteinander zu vereinen weiß. Die Figuren sind wie immer lebensnah ausgearbeitet. Als Leser fühlt man sich ihnen nahe und kann ihre Taten und Gefühle nachvollziehen, sie wachsen einem richtig gehend ans Herz. Im Gegensatz zu den meisten anderen kurzweiligen Liebesgeschichten haben die Figuren Tiefe, selbst die  Nebendarsteller. Sie sind allesamt weder perfekt, noch erheben sie einen Anspruch darauf. Das ist erfrischend und macht für mich auch in den anderen Büchern von Jennifer Wolf einen Großteil des Charmes aus.

Der Schreibstil ist flüssig und der Roman liest sich leicht weg. Das Cover ist schön, aber leider etwas nichtsagend und wird der Geschichte nicht ganz gerecht – also hiervon nicht abschrecken lassen.



Wer die Autorin kennt und ihre anderen Bücher mag, macht hier definitiv nichts falsch. Für Liebhaber von allem Romantischen mit etwas Tiefgang. Statt eines Liebesfilms im Fernsehen, kann man gut auch dieses Buch lesen. Abendunterhaltung mal anders, sozusagen.


Verlag: carlsen impress, 2017

Format: eBook, gelesen auf kindle paperwhite

Preis: 3,99 €

zur Leseprobe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.