Bücher,  Bücher

Nicole Böhm – Das Vermächtnis der Grimms. Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

Band 1 der Reihe.


„Jeder Schreiber gab einen Teil von sich selbst in die Geschichte und jedes Ende war wie ein kleiner Tod, den sie alle sterben mussten.“


Wer kennt sie nicht, die wunderschönen Märchen der Gebrüder Jakob und Wilhelm Grimm.
Die Erzählungen, die so viele Menschen immer wieder auf ein Neues verzaubern können.

Doch was, wenn hinter diesen Märchen etwas gefährliches lauert, das nur darauf wartet jeden Menschen ins Verderben zu stürzen?
Ein Wesen, welches aus der Welt der Märchen ausbrechen und in die Welt der Menschen kommen will?
Und nebenbei jeden verflucht, der in die Geschichten der Gebrüder eintaucht?

Für Brayden Collins ist dies die Wahrheit und der Sinn seiner Arbeit. Er ist Teil einer Task Force, die auf den sogenannten Grimm, ein wolfsartiges Wesen, spezialisiert ist. Die Opfer des Grimm werden alle von Wahnvorstellungen heimgesucht, die mit Märchen in Verbindung stehen. Brayden bleibt keine Wahl, er muss die Einheit vergrößern und holt seine Schwester Kristin mit ins Boot. Eine Besonderheit an ihr macht sie dafür zur richtigen Wahl.

Doch je tiefer Kris in die Welt ihres Bruders eintaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen der Realität und dem Reich der Märchen. Die Fantasie nimmt sie immer weiter gefangen und sie merkt, dass sie auf der Hut sein muss. Kris weiß nicht mehr, wem sie trauen kann und was die Wahrheit ist. Doch gibt es diese überhaupt?


Das Cover. 

Ich versuche ja immer so ehrlich, wie nur irgend möglich zu sein. Dass ich die Cover der Bücher aus dem Drachenmond Verlag wohl wahrscheinlich alle auf die ein oder andere Art schön finde. Dieses hier bildet keine Ausnahme, auch wenn mir das Mädchen ein bisschen zu viel des Guten ist und der wunderschöne Wolf vollkommen ausgereicht hätte. Aber da dieser sowieso meine ganze Aufmerksamkeit fesselt und ich seine Gestaltung immer wieder bewundern könnte, sehe ich ganz einfach mal über den Menschen daneben hinweg.

Der Stil. 

Eine Weile habe ich gebraucht, um mich in Nicole Böhms Schreibstil und die Geschichte, die sie da aufgebaut hat, hineinzufinden. Aber sobald ich einmal drin war, wollte ich gar nicht wieder hinaus. Der bildhafte, wahnsinnig atmosphärische Stil passt sich immer wieder an die Besonderheiten der Geschichte an und scheint sich selbst stetig zu verändern und dennoch gleich zu bleiben. Teils locker, manchmal leicht, oft ernst und mit so vielen Elementen, die aus mehreren Genres kommen und dennoch in keinem bleiben wollen, hat es mir einfach Freude gemacht dieses Buch zu lesen.

Die Charaktere. 

Kristin Collins
Eine junge, unabhängige Frau, die schon einige Schicksalsschläge wegstecken musste. Immer an ihrer Seite – ihr Bruder Brayden. Für sie der wohl wichtigste Mensch auf der Welt, auch wenn sie nicht immer einverstanden mit seiner Berufswahl war und immer noch ist. Dennoch kann sie nicht anders als ihm zu helfen. Kris ist unabhängig, selbstständig und liebt es die Freiheit zu genießen, die sie beim Klettern empfindet. Außerdem hält sie die Menschen immer auf Abstand, obwohl sie sehr warmherzig sein kann. Sie liebt es zu Lesen und ist mit einer Besonderheit gesegnet, die sie selbst manchmal verflucht und die Brayden genau jetzt am meisten braucht.

Brayden Collins
Kristins älterer Bruder und Mitglied einer internationalen Spezialeinheit. Ein nach außen hin knallharter Agent, der kaum jemanden näher an sich heranlässt. Seine Schwester bedeutet ihm sehr viel und er macht sich eigentlich ständig Sorgen um sie, auch wenn er ihre Unabhängigkeit und ihren Drang nach Freiheit akzeptiert, denn eigentlich ist er nicht anders.

Das Setting.

Am Anfang befinden wir uns in Neuseeland. Kristin macht Urlaub auf der Insel und muss ein unerwartetes Ereignis verdauen. Die Einöde und Einsamkeit dort braucht sie ganz dringend. Bald darauf befindet sich der Leser mit Kris auf der Reise nach Europa, genauer gesagt nach Deutschland. Später dann auch in ein Reich der Fantasie, jenseits der Realität. Nicole Böhm schafft es die einzelnen Orte vor den Augen des Lesers auferstehen zu lassen. Das Setting ist einerseits wichtig für die Geschichte, andererseits rückt es auch manchmal in den Hintergrund, als wüsste es, wann es Zeit ist, sich zurückzuhalten.

Die Geschichte.

Selten sitze ich da und versuche Worte für eine Geschichte zu finden. Worte, die einerseits dem „Vermächtnis der Grimms“ gerecht werden können, aber andererseits so wenig wie möglich verraten.  Etwas, das mir bei diesem Buch wirklich schwer fällt.

Wie schon erwähnt, hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten mit der Geschichte, doch als die Figuren und ich uns einmal aneinander gewöhnt hatten, wollte ich gar nicht mehr weg. Vermutlich waren es auch gar nicht die Charaktere, sondern die Tatsache, dass ich einfach nicht richtig vorbereitet war. Der Klappentext (und auch meine Inhaltsangabe) werden der Geschichte nicht gerecht. Sie beinhalten nur einen Bruchteil dessen, was den Leser im Endeffekt erwartet. Ich hatte mich auf eine nette Urban Fantasy Geschichte eingestellt, die wahrscheinlich ein bisschen mit einer Märchenadaption vermischt wurde. Weit gefehlt. Urplötzlich fand ich mich in einer Mischung aus Urban und High Fantasy wieder, wie ich sie lange nicht mehr gelesen habe, und sah mich dann auch noch mit kriminalistischen Elementen konfrontiert.

Gleichzeitig habe ich hier aber auch ein Buch in den Händen gehalten, das eine Liebeserklärung an das Geschichtenschreiben an sich ist. Eine Tatsache, die mich fasziniert und noch mehr eingenommen hat. Außerdem hat Nicole Böhm hier eine Welt erschaffen hat, die gleichzeitig vertraut, aber dennoch ungewöhnlich war. Eine schöne Abwechslung, die mir sehr viel Freude bereitet hat.

Je unvorhergesehener die Geschichte wurde, desto mehr wurde ich hinein gesogen. Die Spannung wurde für mich immer höher und am Ende blieb ich leicht atem- und sprachlos zurück, da ich selbst hier keinen Plan hatte, was da auf mich zukam. Auf den zweiten Band der Reihe bin ich daher umso gespannter. Und ich habe es allen Ernstes doch geschafft, euch eigentlich nichts über den Inhalt an sich zu verraten. Wunderbar.

Das Fazit.

Spannend, voller Action, mit wundervoll gezeichneten Figuren und einer fantasievollen Geschichte, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat.


Verlag: Drachenmond

Erscheinungsdatum: 31.10.2018

ISBN: 978-3-95991-831-2

Preis: 14,90 €

Taschenbuch, 430 Seiten

weitere Formate: eBook

Genre: Urban Fantasy gemischt mit High Fantasy, Märchenadaption im weitesten Sinne

Nicole Böhm hat in ihrem Leben viel ausprobiert: von einer Kosmetikausbildung über ein Zeichenstudium in Amerika bis hin zu einer Musicalausbildung in New York war alles dabei. Die 1974 geborene Germersheimerin lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Pferd in Speyer und ist seit 2017 hauptberuflich Autorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.