• Bücher,  Bücher

    Walter Moers – Weihnachten auf der Lindwurmfeste

    Mit Illustrationen von Lydia Rode. Ergänzender Roman zur Zamonien-Reihe. In sich abgeschlossen, Vorkenntnisse aus den anderen Büchern nicht unbedingt notwendig. „Nur auf meinem Heimatfelsen zelebrieren meine Artgenossen jetzt dieses vielleicht bizarrste aller Feste – seit Ewigkeiten und leider alle Jahre wieder.“ Zamonien. Zu der Zeit, in der wir Weihnachten feiern. Der wohl berühmteste Schriftsteller des Landes und Bewohner der Lindwurmfeste, Hildegunst von Mythenmetz, erweist uns die Ehre. Oder besser gesagt, er erweist sie Hachmed Ben Kibitzer, seinem langjährigen Freund und Antiquar aus Buchheim, indem er ihm einen Brief schreibt. Der Lindwurm berichtet über ein Ritual, welches jedes Jahr in seiner Heimat zelebriert wird: dem Hamoulimepp. Dieses hat erschreckend viele Ähnlichkeiten…

  • Allgemein

    Top Ten Thursday – Männersache

    Der Top Ten Thursday wurde von Alice im Bücherland ins Leben gerufen, dann von Steffis Buchblog übernommen und wird nun von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführt. Im Grunde geht es um Listen. Jeden Donnerstag wird ein Thema herausgesucht und die Blogger versuchen 10 Bücher zu finden, die dazu passen. Thema diese Woche ist: 10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben. Das wurde wahrscheinlich schwieriger als gedacht, denn ich achte wirklich sehr selten auf das Geschlecht des Autors bei meiner Buchauswahl. Also hab ich mich mal wieder vor mein Regal gesetzt, die Katze sich neben mich und wir haben dann mal geschaut und drüber geredet. Erstaunlicherweise kamen dann sehr schnell zehn zusammen und…

  • Bücher,  Bücher

    Melissa Albert – Hazel Wood. Wo alles beginnt.

    "Mit neun erkannte ich dann, was tatsächlich hinter meiner heimlichen Überzeugung steckte: ein kindlicher Wunschtraum. Ich packte ihn ordentlich weg wie all die anderen Dinge, die ich nicht mehr brauchte – alte Spielsachen, Einschlaf- rituale, zu klein gewordene Kleider." Alice Crewe ist 17 Jahre alt, fühlt sich nirgends zu Hause und ist stolz darauf, dass ihr Herz an niemandem hängt, mal abgesehen von ihrer Mutter Ella. Die bedeutet ihr die Welt. Seit ihrer frühesten Kindheit sind Alice und Ella ohne wirklich festen Wohnsitz und ziehen von einem Ort zum nächsten. Nie werden sie sesshaft, denn sie werden verfolgt. Vom Unglück. Und immer, wenn es sie einholt, müssen sie weiterziehen. Alice…