• Allgemein,  Bücher,  Bücher

    5 Anzeichen dafür, dass du „Das Labyrinth des Fauns“ lesen solltest

    Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen. Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen? Inspiriert von Guillermo del Toros grandiosem oscarprämierten Meisterwerk »Pans Labyrinth« schafft Bestsellerautorin Cornelia Funke eine Welt, wie nur Literatur es kann. Der Film „Pans Labyrinth“ von…

  • Bücher,  Bücher

    [Kurzrezension] Bridget Collins – Die verborgenen Stimmen der Bücher

    „Wir nehmen Erinnerungen und binden sie. Was die Leute an Erinnerungen nicht ertragen können. Womit sie nicht leben können. Wir nehmen diese Erinnerungen und verwahren sie an einem Ort, wo sie keinen Schaden mehr anrichten können. Das ist alles, mehr sind Bücher nicht.“ Emmett Farmer lebt und arbeitet auf dem Hof seiner Eltern. Er weiß, was sein Leben für ihn bereit hält und ist zufrieden damit. Bis eine mysteriöse Krankheit ihn wochenlang mehr in wirren Fieberträumen als in der Realität leben lässt. Danach ist nichts mehr so, wie es einmal war. Denn er ist zu schwach, um auf dem Hof seine Arbeit zu verrichten und seine Eltern sehen sich gezwungen,…

  • Bücher,  Bücher

    Paula Brackston – Die Tochter der Hexe

    Anzeige. Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür. Die Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wider und wurde nicht davon beeinflusst. „Die Tochter der Hexe“ ist der erste Band einer Reihe, die im englischsprachigen Raum schon erschienen ist. Das Buch kann aber auch als Einzelband gelesen werden. „Mein Name ist Elizabeth Anne Hawksmith, und ich bin dreihundertvierundachtzig Jahre alt. Jeder Ort erfordert ein neues Tagebuch, und so beginnt dieses Buch der Schatten.“ Gegenwart, Wessex, Großbritannien. Ein neuer Ort, ein neues Heim, ein neues Tagebuch. Die Hexe Bess hat inzwischen Routine darin erlangt, sich an immer neuen Orten niederzulassen. Immer ein…

  • Bücher,  Bücher

    Nicholle Fischer – Solange Schnee vom Himmel fällt

    Anzeige. Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst. „Zarter Meeresduft hing ihm nach und brachte eine seltsame Melancholie mit sich. Verschwommene Bilder setzten sich vor ihrem inneren Auge zu einem strahlenden Bild zusammen.“ Gegenwart, Russland. Lucy kann es kaum glauben. Die Zeit ist gekommen, sich von ihrer geliebten Urgroßmutter zu verabschieden. Wäre das nicht schon schlimm genug, offenbart diese ihr auf dem Sterbebett ihr wohl am besten gehütetes Geheimnis. Lucy will der Geschichte ihrer Uroma unbedingt auf den Grund gehen und stürzt sich in dem ihr fremden Russland in die Recherche. Doch kurz darauf geschieht…

  • Bücher,  Bücher

    Seanan McGuire – Der Atem einer anderen Welt

    Das Buch „Der Atem einer anderen Welt“von Seanan McGuire umfasst 3 Novellen. Diese sind Teil der Reihe „Wayward Children“ und unter den Namen „Every Heart a Doorway“, „Down among the Sticks and Bones“ und „Beneath the Sugar Sky“ in Amerika erschienen. „Und wer weiß – Türen taten sich schließlich überall auf. […] Vielleicht konnten sie immer noch nach Hause gelangen.“ Wer kennt es nicht – der Kaninchenbau, der ins Wunderland führt, der Kleiderschrank, der den Reisenden nach Narnia bringt. Doch was wäre, wenn es da draußen noch mehr Türen gäbe? „Eleanor Wests Haus für Kinder auf Abwegen“ ist ein Internat, das gleichzeitig ein Zuhause für die Kinder sein möchte, die…

  • Bücher,  Bücher

    Walter Moers – Weihnachten auf der Lindwurmfeste

    Mit Illustrationen von Lydia Rode. Ergänzender Roman zur Zamonien-Reihe. In sich abgeschlossen, Vorkenntnisse aus den anderen Büchern nicht unbedingt notwendig. „Nur auf meinem Heimatfelsen zelebrieren meine Artgenossen jetzt dieses vielleicht bizarrste aller Feste – seit Ewigkeiten und leider alle Jahre wieder.“ Zamonien. Zu der Zeit, in der wir Weihnachten feiern. Der wohl berühmteste Schriftsteller des Landes und Bewohner der Lindwurmfeste, Hildegunst von Mythenmetz, erweist uns die Ehre. Oder besser gesagt, er erweist sie Hachmed Ben Kibitzer, seinem langjährigen Freund und Antiquar aus Buchheim, indem er ihm einen Brief schreibt. Der Lindwurm berichtet über ein Ritual, welches jedes Jahr in seiner Heimat zelebriert wird: dem Hamoulimepp. Dieses hat erschreckend viele Ähnlichkeiten…

  • Allgemein

    Top Ten Thursday – Männersache

    Der Top Ten Thursday wurde von Alice im Bücherland ins Leben gerufen, dann von Steffis Buchblog übernommen und wird nun von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführt. Im Grunde geht es um Listen. Jeden Donnerstag wird ein Thema herausgesucht und die Blogger versuchen 10 Bücher zu finden, die dazu passen. Thema diese Woche ist: 10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben. Das wurde wahrscheinlich schwieriger als gedacht, denn ich achte wirklich sehr selten auf das Geschlecht des Autors bei meiner Buchauswahl. Also hab ich mich mal wieder vor mein Regal gesetzt, die Katze sich neben mich und wir haben dann mal geschaut und drüber geredet. Erstaunlicherweise kamen dann sehr schnell zehn zusammen und…

  • Bücher,  Bücher

    Melissa Albert – Hazel Wood. Wo alles beginnt.

    "Mit neun erkannte ich dann, was tatsächlich hinter meiner heimlichen Überzeugung steckte: ein kindlicher Wunschtraum. Ich packte ihn ordentlich weg wie all die anderen Dinge, die ich nicht mehr brauchte – alte Spielsachen, Einschlaf- rituale, zu klein gewordene Kleider." Alice Crewe ist 17 Jahre alt, fühlt sich nirgends zu Hause und ist stolz darauf, dass ihr Herz an niemandem hängt, mal abgesehen von ihrer Mutter Ella. Die bedeutet ihr die Welt. Seit ihrer frühesten Kindheit sind Alice und Ella ohne wirklich festen Wohnsitz und ziehen von einem Ort zum nächsten. Nie werden sie sesshaft, denn sie werden verfolgt. Vom Unglück. Und immer, wenn es sie einholt, müssen sie weiterziehen. Alice…