Bücher,  Bücher

Anna Jane Greenville – Herz aus Dornen. Das Geheimnis von Coal Manor

Der folgende Beitrag ist Teil der Blogtour „Drachiger Juni“.


„Du würdest lieber hierbleiben, als mit mir zu kommen?
… dann bist du alles, was ich mir erhofft habe.“


London, 1879.

Sie hat keinen Namen, sie hat keine Heimat, sie hat keine Familie.
Die junge Frau, die in einer Anstalt für verrückte und hysterische Menschen festsitzt, hat dennoch einen ungebrochenen Willen und Stolz.
Das muss auch der wohlhabende John Coal feststellen, der die Hilfe der jungen Frau, die sich selbst „Love“ nennt, dringend braucht. Denn Love und ihre Visionen, die sie erst in die Anstalt gebracht haben, könnten der Schlüssel zur Aufklärung des mysteriösen Verschwindens seiner Gemahlin sein.
Love ist da ganz anderer Meinung, denn obwohl John Coal ihr ein neues Leben ermöglichen kann, schreckt sie vor der Dunkelheit zurück, die ihn wie ein Mantel umgibt. Doch bald möchte auch sie herausfinden, was das Geheimnis von Coal Manor und seiner Bewohner ist.


Das Cover. 

Alexander Kopainski schafft es ja meiner Meinung nach, sich immer wieder selbst zu übertreffen und schafft Cover, die den Leser einfach in ihren Bann ziehen. „Herz aus Dornen“ kommt mystisch, mit passender Farbgebung und dennoch ein wenig verspielt daher. Ein wirklicher Blickfang, der der Geschichte einen wundervollen Rahmen gibt.

Der Stil. 

„Herz aus Dornen“ ist der erste Roman, den ich von Anna Jane Greenville gelesen habe. Ihr Schreibstil liest sich sehr flüssig und ist so atmosphärisch, dass ich von der ersten Seite an in die Geschichte eintauchen konnte. Sie webt die Geschichte und den historischen Hintergrund dicht zusammen und erweckt dadurch Bilder, die mich in das London der Zeit geführt haben – und nach Coal Manor. Mir war es, als würde ich selbst durch die Gänge laufen. Der Stil von Anna Jane Greenville hat es mir sehr einfach gemacht, „Herz aus Dornen“ und seine Charaktere zu mögen.

Die Charaktere. 

Love

Die junge Frau ist trotz allem, was ihr widerfahren ist, eine sehr starke Persönlichkeit, die sich durch ihre Visionen und ihren dadurch sehr niedrigen Status in der Gesellschaft nicht unterkriegen lässt. Auch mit ihrer Vergangenheit kommt sie erstaunlich gut zurecht und sie versucht immer sie selbst zu sein. Love ist liebevoll, hilfsbereit und hat ein großes Herz, das sich nicht um Standesunterschiede kümmert – wen sie in ihr Herz geschlossen hat, der bleibt auch dort.

John Coal

Wohlhabender Herrenhausbesitzer, der in recht jungen Jahren zu Ansehen und Geld gekommen ist. Er ist ein Gentleman, auch wenn er sich nach dem Verschwinden seiner Gemahlin von der Gesellschaft zurückgezogen hat und dadurch ein einsames Leben führt, in fast vollkommener Isolation. John ist ein Griesgram, wie er im Buche steht, teilweise an der Grenze zur vollkommenen Unhöflichkeit.

Das Setting.

1879, England, London, ein mysteriöses, altes Herrenhaus – was will man mehr? Die Orte sind gut gewählt und werden so beschrieben, dass man sie sich wunderbar vorstellen kann. Außerdem mochte ich es sehr, dass man sich nicht an zu viele Schauplätze gewöhnen musste.

Die Geschichte.

Das viktorianische England, ein altes Herrenhaus, ein mysteriöser Gutsbesitzer und ein rätselhaftes Geheimnis – das klang für mich von Anfang an nach einer vielversprechenden Mischung und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. „Herz aus Dornen“ hat es geschafft, mich zu fesseln und zu überraschen.

Durch den recht hohen Mystery-Anteil, der mir auch manchmal einen wohlig leichten Schauer über den Rücken hat rieseln lassen, war die Geschichte nicht voller Romantik, was ihr in meinen Augen wirklich gut tut.

Nachdem John und Love in Coal Manor angekommen waren, nahm die Geschichte an Geschwindigkeit auf, wurde spannend und nahm immer neue Wendungen, mit denen ich teilweise nicht gerechnet hatte, denn auf nicht mal 300 Seiten habe ich es einfach nicht erwartet. Und sie sind so verpackt, dass sie nicht unlogisch und mit dem Vorschlaghammmer daher kommen.

Das Fazit.

Ein schöner Einsteigerroman für Leser, die sich mal an eine historische Liebesgeschichte wagen möchten und sich in dem Genre nicht ganz zu Hause fühlen, so wie ich.

„Herz aus Dornen“ ist für mich eine rundum gelungene Geschichte, mit wundervollen Charakteren, ordentlich Spannung und Mystery und genau der richtigen Prise Romantik.


(Werbung, unbezahlt)

Verlag: Drachenmond

Erscheinungsdatum: 30.03.2019

ISBN: 978-3-95991-477-2

Preis: 12,90 €

Klappenbroschur, 276 Seiten

Genre: Historischer Liebesroman, Romantasy

Anna Jane Greenville liebt romantische Geschichten und England. Während ihres Studiums in der englischen Hauptstadt fing sie an ihre Geschichten niederzuschreiben. Seitdem hat sie einige Romane veröffentlicht, die sich alle durch starke Protagonistinnen und die Liebe zu England auszeichnen. „Herz aus Dornen“ ist ihr erster Roman im Drachenmond Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.