Bücher,  Bücher

Maya Shepherd – Der Gesang der Sirenen

Band 4 der Grimm-Chroniken.

Die Grimm-Chroniken sind eine monatlich erscheinende Reihe.
Momentan in Sommerpause, Band 5 erscheint im September – Vorbestellungen sind schon möglich.

ACHTUNG!
Diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten!


"So viele Bücher, und jedes barg seine eigenen Geheimnisse. Worte, die Welten eröffnen konnten. 
Man sollte niemals die Kraft eines einzelnen Wortes unterschätzen. Es mag allein schwach erscheinen, so unbedeutend, dass man es nicht einmal wahrnimmt. Wenn man Wörter jedoch miteinander verbindet, Satz für Satz, wachsen sie zu etwas Machtvollem heran. Etwas, das stärker ist als jede Waffe der Welt."

Irgendwo zwischen den Realitäten.
Will hatte keine andere Wahl und ist Schneewittchen mit Rumpelsteins Hilfe in ihre Träume gefolgt. Er weiß nicht, worauf er sich da einlässt. Und selbst wenn er sich hätte auf diese Reise vorbereiten wollen, wäre es ihm nicht möglich gewesen. Wie auch, wenn das Erlebte jenseits jeglicher Vorstellungskraft liegt…

In der heutigen Zeit.
Maggy und Joe bleiben voller Sorge zurück, auch wenn der kleine, unheimliche Wicht sie jetzt, wo er Will dort hat, wo er ihn haben wollte, augenscheinlich los werden möchte. Doch Maggy kann ihren Freund unter keinen Umständen allein lassen, das bringt sie nicht über ihr Herz. Nachdem Rumpelstein merkt, dass sie sich nicht vom Fleck rühren werden, bietet er Maggy an, sie in die Bibliothek der Drachenburg zu führen. Und auch Maggy muss erkennen, dass auch ihre Fantasie Grenzen unterlag…

In einer früheren Zeit.
Mary, die Apfelprinzessin, weiß nicht mehr, was sie glauben soll. Sie wird von Dorian immer weiter in einen Strudel unmöglicher Ereignisse gezogen. Die Beiden sind immer noch Gejagte und finden sich bald auf dem Meer wieder. Doch was Mary hier erlebt, zerstört die Mauern ihrer Welt…


Hach, ich bin einfach in diese Reihe verliebt. Maya Shepherd zieht den Leser immer weiter in die Geschichte hinein. Dramaturgisch vorteilhaft gesetzte Perspektivwechsel haben mich mit den Charakteren mitfiebernd hinterlassen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und war überrascht, wie schnell doch knapp 150 Seiten selbst an einem schnellen Vielleser wie mir vorbeifliegen können.

Jeder Charakter gewinnt mit den Seiten an Tiefe und man merkt die Liebe, die in die Ausarbeitung der Figuren und ihrer Geschichte geflossen ist. Durch die Perspektivwechsel und die unterschiedlichen Zeitstränge erfährt man als Leser viele Teile der Geschichte, die aber dennoch alle noch nicht zusammen zu passen scheinen. Der Wunsch, dass die einzelnen Puzzleteile zu einem großen Ganzen werden, wird immer stärker.

Will und Maggy sind sympathische Protagonisten. Es macht Freude ihnen auf ihrem Weg zu folgen und ihre Entwicklung zu sehen. Immer weiter können wir in ihre Persönlichkeit blicken und erfahren langsam aber sicher ihre Geheimnisse. Die Verbindung der beiden zueinander wird deutlicher. Auch Maggys Beziehung zu ihrem Bruder wird beleuchtet, obwohl Joe in diesem Band ziemlich in den Hintergrund rückt.
Schneewittchen dagegen tritt immer mehr in den Vordergrund und der Leser wird auf eine Reise in ihre Vergangenheit mitgenommen. Diese rührt an manchen Stellen zu Tränen, an anderen friert einem eher das Blut in den Adern.
Die Apfelprinzessin begleiten wir weiterhin. Ihre Geschichte scheint momentan noch nebenher zu laufen, auch wenn manchmal Hinweise und Verknüpfungen zu den anderen Zeitsträngen zu bestehen scheinen.

Eben diese Verflechtung der unterschiedlichen Zeitstränge mag auf den ersten Blick verwirrend erscheinen, aber bei näherem Hinschauen, findet man den Sinn dahinter. Sehr schön finde ich, dass die Grenzen der Grimm’schen Realität wie wir sie in der Kindheit kennengelernt haben, immer weiter verschwimmen und aufgeweicht werden. Daher muss man sich wirklich auf die Geschichte einlassen – wer hier eine reine Nacherzählung erwartet, sollte spätestens jetzt loslassen.

Da wir jetzt in der Sommerpause der Grimm-Chroniken sind, ist Geduld angesagt. Und Vorfreude. Denn ich kann es kaum erwarten Will und seine Freunde wiederzusehen.


Verlag: Sternensand

Erscheinungsdatum: 04.05.2018

ISBN: 978-3-9068-2973-9

Preis: 8,95 €

Taschenbuch, 142 Seiten

Genre: Fantasy

Maya Shepherd, 1988 geboren, lebt im Rheinland mit Mann, Kind und Hund. Seit 2014 ist sie hauptberufliche Autorin und gewann 2015 den Lovely Selfie Award von Blog dein Buch mit ihrem Roman „Märchenhaft erwählt“.


Die Grimm-Chroniken

  1. Die Apfelprinzessin
  2. Asche, Schnee und Blut
  3. Der schlafende Tod
  4. Der Gesang der Sirenen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.