Bücher,  Bücher

Nadja Losbohm – Die Magie der Bücher

„Du musst nämlich wissen, dass die Wolken je nach Tageszeit ihre Farbe wechselten. […] Manchmal aber waren sie auch grau oder dunkelblau. Die Menschen sagten dann: ‚Schau, schau. Die Wolken haben schlechte Laune.'“


„Die Magie der Bücher“ ist eine Anthologie, die vier Kurzgeschichten der Autorin beinhaltet.

Die Geschichten entführen den Leser in die Welt der Bücher – die Magie fassbar zu machen ist das erklärte Ziel.

So begibt man sich auf eine märchenhafte Reise in ein Königreich über den Wolken, das im Besitz von Zauberspiegeln ist, die dem Betrachter seine wahre Liebe zeigen. Doch wie das immer so ist mit der Liebe, ist das alles nicht so einfach, wie es sich anhört.

Danach begibt man sich auf eine Reise, zusammen mit einer Hexe, die den Weg von einem Buch gewiesen bekommt. Manchmal ist ja bekanntlich der Weg das Ziel.

Zum Schluß geht es auf einen Rundflug in das Land der Glitzervögel, um abschließend mit einer Elfe durch die Luft zu schwirren. Natürlich erkundet man dabei einen der spannendsten Orte der Welt: eine Bibliothek.


Das Cover. 

Das Cover ist märchenhaft und spiegelt den Titel der Anthologie wieder. Es ist sehr farbenfroh (zumindest in der Printvariante, eReader sind da ja leider immer etwas zurückhaltend, was das angeht) und lehnt sich so an den Stil des Buches an.

Der Stil. 

Die Worte fließen schnell an einem vorüber, denn Nadja Losbohm verfügt über einen sehr leichten, lockeren Schreibstil. Die Art und Weise, wie die Geschichten verfasst sind, erinnert an Märchen oder Geschichten, wie ich sie in meiner Kindheit sehr gern gelesen habe. Die Sprache ist teils lustig, sehr bildhaft und der Leser wird oft direkt angesprochen und so mit in das Geschehen einbezogen.

Die Charaktere. 

Die Hauptcharaktere sind die Bücher, auch wenn sie in den Geschichten teils vornehm zurückzutreten scheinen. Sie zeigen alle ihre Seiten und versprühen ihre Magie mit jedem Wort.

Die Geschichten.

Die erste Geschichte „Die Zauberspiegel“ ist die längste in dieser Sammlung. Sie erinnert an ein Märchen, eine Geschichte, die man ohne weiteres auch Kindern vorlesen könnte. Lustig, ein bisschen Spannung, ein klein wenig Romantik, einen Schuss Phantastik und fertig ist eine kleine, aber feine Wohlfühlgeschichte,

Die drei folgenden Kurzgeschichten machen ihrem Namen alle Ehre – sie sind wirklich kurz. Dennoch sind sie zauberhaft geschrieben und lassen schöne Bilder im Kopf entstehen. Zu viel kann ich hier leider nicht verraten, da ich mich dann auf sehr dünnes Eis begebe, was die Spoilergefahr angeht.

Das Fazit.

Ein zauberhaftes Buch voller kleiner, moderner Märchen, die einem das Herz erwärmen.


Verlag: epubli

Erscheinungsdatum: 04.04.2018

ISBN: 978-3-7467-1382-3

Preis: 6,99 €

Taschenbuch,112 Seiten

auch als eBook verfügbar

Genre: Fantasy

Nadja Losbohm wurde 1982 in Hennigsdorf geboren, lebt und arbeitet aber seit geraumer Zeit in Berlin. Malen, Zeichnen und Fotografieren gehören seit ihrer Kindheit zu ihren liebsten Beschäftigungen. 2012 erschien ihr Debütroman „Alaspis“. Nadja Losbohm fühlt sich mit ihren Büchern besonders im Fantasybereich zu Hause.


Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.