Bücher,  Bücher

Maya Shepherd – Dornen, Rosen und Federn

Band 8 der Grimm-Chroniken.

Die Grimm-Chroniken sind eine monatlich erscheinende Reihe.
Der im folgenden vorgestellte Band erscheint am 7. Dezember 2018  – Vorbestellungen sind schon möglich.

ACHTUNG!
Diese Rezension enthält Spuren von Spoilern!


„Das Böse ist Ansichtssache.“


In der heutigen Zeit.
Joes Entdeckung hat ihn in seinen Grundfesten erschüttert und die Angst um seine Schwester lässt ihn nach Strohhalmen greifen. So macht er sich auf die Suche nach etwas, von dem er nicht mal weiß, ob es in seiner Zeit überhaupt existiert…oder ob es nur ein Teil eines Märchens ist.

Engelland.
Königin Mary sollte eigentlich glücklich sein – sie hat ihren geliebten Mann an ihrer Seite, ein nur für sie erschaffenes Königreich, hat endlich eine Freundin gefunden und könnte freudig in die nächsten Monate blicken. Doch sie hat dunkle Vorahnungen, die sie Hilfe bei einer Frau suchen lassen, die von ihrem ganzen Volk gemieden und gefürchtet wird. Mary nähert sich dieser Frau immer weiter an und scheint das zu finden, was sie gesucht hat. Dorian dagegen steht der Entwicklung, die seine große Liebe durchmacht, skeptisch und machtlos gegenüber. Das Paar scheint sich immer weiter voneinander zu entfernen, dabei brauchen sie sich gerade jetzt am meisten…

Irgendwann dazwischen.
Margerys 16. Geburtstag naht unaufhaltsam. Sie fühlt sich ohnmächtig allein bei dem Gedanken daran, was an diesem Tag geschehen könnte. Ihre Freundin Ember versucht ihr zu helfen, doch stößt nur auf die lähmende Hilflosigkeit, die Margery erfüllt. Doch dann wird ihr die Hand von jemanden gereicht, an den Schneewittchen den Glauben schon fast verloren hatte…


Das Cover. 

Düster, stimmungsvoll und so mit der Geschichte verknüpft, dass man nach der Lektüre des Buches das Cover mit anderen sehen wird. Der Trauerschwan, das zentrale Motiv, stimmt wunderbar auf die Geschichte ein und ist wie bei jedem Band durch einen Rahmen in Szene gesetzt. Außerdem, passend zum Dezember, scheint Schnee im Hintergrund zu fallen. Gerade die Kombination zwischen der Dunkelheit, dem Schwan und dem friedlichen Schneegestöber fasziniert mich immer noch.

Der Stil. 

Gewohnt bildhaft und atmosphärisch schafft es Maya Shepherd diese Folge wieder einmal das Lesevergnügen kurzweilig zu gestalten. Für mich ist es inzwischen, als würde ich die Stimmen alter Freunde hören, wenn ich die Bücher aufschlage, und ich werde jedesmal wehmütig, dass meine Zeit mit ihnen so schnell vorbei ist.

Die Charaktere. 

Königin Mary
In dieser Folge liegt die Priorität ganz klar auf Mary und ihrer Persönlichkeitsentwicklung. May Shepherd gewährt hier einen tiefen Einblick in das Seelenleben der Figur, die wohl am meisten Rätsel aufgibt. Und um ehrlich zu sein, hat sich das Puzzle für mich immer noch nicht zusammengesetzt, im Gegenteil, es sieht chaotischer aus als je zuvor.
Mary ist ein Charakter, der in mir als Leser sehr viele Emotionen hervorruft. Einerseits kann ich sie und ihre Beweggründe vollkommen verstehen, ich sehe ihre immer weiter erwachende Stärke, ihre Liebe für ihre Mitmenschen, ihr gutes Herz und frage mich dadurch aber immer mehr, wie aus ihr die Königin werden konnte, die wir am Anfang der Grimm-Chroniken kennengelernt haben.

Dorian
Das Rätselraten ging für mich unaufhörlich weiter. Dorian war in dieser Folge irgendwie mein Sorgenkind. Der durchsetzungsfähige, kraftvolle Mann ist fast ein Schatten seiner selbst, der sich immer weiter von seiner großen Liebe Mary zu entfernen scheint. Man ahnt, dass etwas dahinter steckt, doch mehr als Vermutungen liefert die Geschichte nicht. Ich habe zwar eine Ahnung (die ich euch hier aus dramaturgischen Gründen nur andeuten werde), hoffe aber, dass sich diese nicht bewahrheitet; denn ich glaube, dass Dorian durch eine seiner Taten das Schicksal entscheidend verändert hat. Ob nun bewusst oder unbewusst vermag ich nicht zu sagen.

Das Setting.

Engelland. Der Leser streift mit der Königin durch die Welt und lernt sie langsam immer besser kennen. Von Folge zu Folge entsteht ein klareres Bild vor meinen Augen, das Abbild einer märchenhaften Welt.

Die Geschichte.

Wie schon erwähnt liegt in diesem Band der Schwerpunkt auf der Charakterentwicklung von Mary (und in gewisser Weise auch auf Dorian). Daher unterscheidet sie sich für mich sehr von den beiden Vorgängern, aber gerade diese Abwechslung hat mir gefallen.
Für mich persönlich war „Dornen, Rosen und Federn“ die emotionalste und traurigste Folge bisher in den Grimm-Chroniken. Ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Mein armes kleines, verwirrtes Herz hat sich immer noch nicht ganz erholt und hofft auf Antworten in den Folgebänden.
Die anderen Charaktere sind diesmal sehr in den Hintergrund getreten, haben aber dennoch kurze Auftritte, die glücklicherweise auch ein paar Antworten liefern und die Story sehr voran bringen. Und die Spannung erhöhen, denn ich möchte wirklich unbedingt wissen, wie es mit Will, Maggy und Joe weitergeht. Besonders, da unsere drei Freunde, die man am sich am Anfang immer nur zusammen vorstellen konnte, nun jeder seine eigene Geschichte zu schreiben scheint.

Das Fazit.

Emotional, tragisch und mitreißend. Traurig, doch gleichzeitig voller Liebe und märchenhaft. Maya Shepherd gelingt es zum inzwischen achten Mal mit ihrer Geschichte zu faszinieren, zu überraschen und zu verzaubern.


Verlag: Sternensand

Erscheinungsdatum: 07.12.2018

ISBN: 978-3-0389-6008-9

Preis: 8,95 €

Taschenbuch, 172 Seiten

weitere Formate: eBook

Genre: Fantasy, Märchenadaption

Maya Shepherd, 1988 geboren, lebt im Rheinland mit Mann, Kind und Hund. Seit 2014 ist sie hauptberufliche Autorin und gewann 2015 den Lovely Selfie Award von Blog dein Buch mit ihrem Roman „Märchenhaft erwählt“.


Die Grimm-Chroniken

  1. Die Apfelprinzessin
  2. Asche, Schnee und Blut
  3. Der schlafende Tod
  4. Der Gesang der Sirenen
  5. Der goldene Apfel
  6. Der Tanz der verlorenen Seelen
  7. Das Aschemädchen

 

 

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Vorab-Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.