Bücher,  Bücher

Maya Shepherd – Wolfsblut im Sternenregen

Anzeige. Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Vorab-Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst.

Band 4 der zweiten Staffel der Grimm-Chroniken.

Die Grimm-Chroniken sind eine monatlich erscheinende Reihe.
Der im folgenden vorgestellte Band erscheint am 06.12.2019  – Vorbestellungen sind schon möglich.

ACHTUNG!
Diese Rezension enthält Spoiler!


„Es fühlte sich richtig an, dass sie nun wieder vereint waren. So hatte es begonnen und so musste es weitergehen. Sie konnten die Abenteuer nur gemeinsam bestehen.“


In Sternen wohnen die unschuldigen Seelen von Menschen, die zu früh aus dem Leben gerissen wurden. Wenn ihr Licht erlischt, finden sie Erlösung und ziehen als Sternschnuppen ein letztes Mal durch die Nacht. Doch was, wenn Unzählige von ihnen auf einmal vom Himmel stürzen? Ist das der Anfang vom Ende?

Wenn einem nur noch sechs Tage bleiben, um das Schicksal der Welt zu entscheiden, kann jede Minute entscheidend sein.


Das Cover. 

Wölfe und Sterne gehören ja zu meinen liebsten Motiven, daher kann ich nicht anders das Cover zu mögen. Es passt sich gut in die Reihe ein, besonders gefällt mir, dass der Bezug zum Inhalt noch stärker als sonst gegeben ist.

Der Stil. 

In dieser Folge der Grimm-Chroniken hat Maya Shepherd gezeigt, dass sie durchaus auch actiongeladen schreiben kann, ohne dem Leser viel Platz zum Luftholen zu lassen. Das hat mir in diesem Fall wirklich gut gefallen, denn so bleibt es kurzweilig und ich freue mich auf einen weiteren Teil der Geschichte.

Die Charaktere. 

In „Wolfsblut im Sternenregen“ kommt kein Charakter zu kurz, auch wenn einige mehr im Fokus stehen als andere. Dennoch fand ich es erfrischend, dass man als Leser das Gefühl hatte, ein bisschen über den Zustand aller Figuren im Bilde zu sein.

Besonders beeindruckend finde ich, dass ich als Leser langsam wirklich nicht mehr voraussagen kann, wer was als Nächstes tun wird. Oder bei wem sich Seiten in der Persönlichkeit zeigen, die man vorher nicht erwartet hätte. Die Motivationen hinter den Handlungen werden immer undurchsichtiger und die Frage, ob etwas gut oder böse ist, wird immer schwerer zu beantworten, selbst bei Charakteren, bei denen man dachte, sie hätten inzwischen all ihre Facetten gezeigt. Dadurch gewinnen die Figuren auch im inzwischen 17. Band der Reihe immer noch an Tiefe hinzu und können den Leser durchaus noch überraschen.

Die Geschichte.

Im Gegensatz zum vorherigen Band hatte ich diesmal das Gefühl, dass es voran geht. Die Zeit bis zum Finale wird immer knapper, die Figuren sind zum Handeln gezwungen, einige Geheimnisse und Zusammenhänge sind klarer geworden. Es werden weniger Fragen aufgeworfen und die Handlung wird einfach nur vorangetrieben. Das war für mich gerade das Richtige und ich hoffe, dass es in einer Mischung zwischen diesen Stilen weitergeht.

Dennoch fand ich eine Sache wirklich schade – eine Wendung der Geschichte wurde wieder rückgängig gemacht. In dem Moment hat es mich überrascht und ich hoffe, dass es die Handlung weiterbringen kann, vorerst bin ich da aber skeptisch. Ich hätte mir gewünscht, auch wenn sich das wahrlich seltsam anhört, dass der Faden so weitergesponnen wird.

Ein anderer Aspekt hat dafür meine Neugierde geweckt. Die Voraussetzungen und die Handelnden des Krieges der Farben sind um einen Mitspieler erweitert worden, der mich zum Nachdenken angeregt hat, über dessen Rolle, über die Motivation und was sich daraus entwickeln kann. Außerdem ist die Frage in mir gewachsen, ob die Figuren wirklich die Handelnden sind oder ob sie einfach nur Spielfiguren sind. Und wenn ja, wer das Spiel überhaupt spielt.

Das Fazit.

„Wolfsblut im Sternenregen“ ist eine spannungsgeladene Folge, die von Verfolgungsjagden über Vertrauensbeweise bis hin zu dem dumpfen Gefühl von Verlust diverse Aspekte der ganzen Reihe beleuchtet. Eine intensive und emotionsgeladene Mischung, die mich voller Vorfreude auf den nächsten Band zurücklässt.


(Werbung, unbezahlt)

Verlag: Sternensand

Erscheinungsdatum: 06.12.2019

ISBN: 9783038960669

Preis: 8,90 €

Taschenbuch, 172 Seiten

weitere Formate: eBook

Genre: Fantasy, Märchenadaption

Maya Shepherd, 1988 geboren, lebt im Rheinland mit Mann, Kind und Hund. Seit 2014 ist sie hauptberufliche Autorin und gewann 2015 den Lovely Selfie Award von Blog dein Buch mit ihrem Roman „Märchenhaft erwählt“.


Die Grimm-Chroniken

Staffel 1:

  1. Die Apfelprinzessin
  2. Asche, Schnee und Blut
  3. Der schlafende Tod
  4. Der Gesang der Sirenen
  5. Der goldene Apfel
  6. Der Tanz der verlorenen Seelen
  7. Das Aschemädchen
  8. Dornen, Rosen und Federn
  9. Die verbotene Farbe
  10. Der schwarze Spiegel
  11. Träume aus Gold und Stroh
  12. Das Mondmädchen
  13. Die Vergessenen Sieben

Staffel 2:

  1. Der Sohn des Drachen
  2. Rosenkuss und Dornenkrone
  3. Der Dornenprinz
  4. Wolfsblut im Sternenregen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.