Bücher,  Bücher

Rezension | Maya Shepherd – Blutrote Schwestern

Anzeige. Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Vorab-Leseexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank hierfür. Meine Rezension wird hiervon nicht beeinflusst.

Band 8 der zweiten Staffel der Grimm-Chroniken.

Die Grimm-Chroniken sind eine monatlich erscheinende Reihe.
Der im folgenden vorgestellte Band erscheint am 08.05.2020  – Vorbestellungen sind schon möglich.

ACHTUNG!
Diese Rezension enthält Spoiler (auf die vorherigen Bände)!


„Nichts war stärker als die Liebe, denn sie vermochte sich selbst einen Weg an die dunkelsten Orte zu bahnen. Wenn weise Worte, Waffen und Magie versagten und alles verloren schien, konnte nur sie zu einer ungeahnten Wendung führen.“


Inhalt

Die Zeit des Drachen ist vorbei. Aus den Ruinen seiner Herrschaft steigt seine Tochter auf seinen Thron. Doch welche wird die Herrschaft erlangen? Und wird sie auch den Krieg der Farben gewinnen?


Meinung

Der Stil. 

Der Erzählstil von Maya Shepherd hat einen großen Vorteil – als Leserin kann ich immer sofort wieder in die Geschichte der Grimm-Chroniken hinein fallen, egal wie lange der letzte Band für mich her war. Auch in diesem Teil war es wieder so und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Charaktere. 

Inzwischen, nach 21. Teilen, habe ich das Gefühl, die Charaktere sehr gut zu kennen und momentan stimmt das auch – ob ich das nur positiv sehe, weiß ich grad nicht, aber ich vermute, dass sich diese Gefühl auch wieder ändern wird.

Das Verhältnis zwischen den beiden Schwestern und dem Rest ihrer Familie ist gewohnt spannungsgeladen und es ist ein bisschen, als würde man ein paar Bomben beim Ticken zuschauen – nur weiß man nicht, wer denn jetzt hochgehen wird und warum.

Die Veränderung einiger Persönlichkeiten hat mir gut gefallen und die Tiefe der Charaktere, die durch die Länge der Reihe geschaffen werden kann, fesselt mich immer noch an diese Geschichte. Dennoch erschrecken mich einige Charakterzüge immer noch – diesmal war es die Naivität einiger Figuren, die mich ein paar Nerven gekostet hat. Auf einer Seite verstehe ich vollkommen, warum sie wie handeln, auf der anderen Seite bringt mich eben das zum Verzweifeln.

Die Geschichte.

Der zwanzigste Band „Der Spiegelball“ endete mit einem ziemlich unerwartetem Ende und einem Meilenstein in den Grimm-Chroniken. Dadurch war ich sehr gespannt darauf, was die Grimm-Chroniken diesmal für mich bereit halten.

„Blutrote Schwestern“ ist ein recht ruhiger Teil, der auch einige Wiederholungen aufweist. Durch das Begleiten diverser Charaktere, erfährt man manche Szenen aus mehreren Perspektiven, was einerseits spannend sein kann, andererseits aber auch ein wenig repetitiv war.

Trotz kleiner Schwächen hat der Weg, den die Geschichte genommen hat, auch diesen Band wieder zu einem Lesevergnügen für mich gemacht. Mir gefällt, dass die Beweggründe der Charaktere die Story auch wirklich beeinflussen und eben nicht nur alles vor sich hinplätschert und das Schicksal entscheidet. Auch dass einige losen Fäden in das große Bild der Grimm-Chroniken eingewebt werden, erfreut mich und verspricht, dass ich am Ende meine Fragen beantwortet bekomme.

Ich bin gespannt, wie der Krieg der Farben sich entwickeln wird, jetzt, da ein kleines Machtungleichgewicht zu herrschen scheint und nicht mehr klar ist, ob weiß, schwarz und rot auch gleichzusetzen sind mit der ihnen eigentlich zugewiesenen Bedeutung. Ich merke immer mehr, dass das Ende naht und dass hinter jeder Ecke noch etwas lauern kann, das man vorher übersehen hat.

Das Fazit.

„Blutrote Schwestern“ ist ein eher ruhiger Band der Grimm-Chroniken, der viel Wert auf Charakterentwicklung legt, die Beweggründe der Figuren in den Mittelpunkt rückt und einen besseren Einblick in das Worldbuilding gibt.


Fakten

(Werbung, unbezahlt)

Verlag: Sternensand

Erscheinungsdatum: 08.05.2020

ISBN: 9783038960706

Preis: 8,90 €

Taschenbuch, 176 Seiten

weitere Formate: eBook

Genre: Fantasy, Märchenadaption

Über die Autorin

Maya Shepherd, 1988 geboren, lebt im Rheinland mit Mann, Kind und Hund. Seit 2014 ist sie hauptberufliche Autorin und gewann 2015 den Lovely Selfie Award von Blog dein Buch mit ihrem Roman „Märchenhaft erwählt“.


Die Grimm-Chroniken

Staffel 1:

  1. Die Apfelprinzessin
  2. Asche, Schnee und Blut
  3. Der schlafende Tod
  4. Der Gesang der Sirenen
  5. Der goldene Apfel
  6. Der Tanz der verlorenen Seelen
  7. Das Aschemädchen
  8. Dornen, Rosen und Federn
  9. Die verbotene Farbe
  10. Der schwarze Spiegel
  11. Träume aus Gold und Stroh
  12. Das Mondmädchen
  13. Die Vergessenen Sieben

Staffel 2:

  1. Der Sohn des Drachen
  2. Rosenkuss und Dornenkrone
  3. Der Dornenprinz
  4. Wolfsblut im Sternenregen
  5. Unterhalb des Horizontes
  6. Hexenherz
  7. Der Spiegelball
  8. Blutrote Schwestern

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.